TASPO GartenMarkt

Handelsunternehmen Profitplant verkauft über das Internet an Gartencenter und Gärtnereien

"Jetzt auch in Deutschland!" Diesen Hinweis stellte das in De Kwakel bei Aalsmeer ansässige Handelsunternehmen Profitplant in einem Plakat an seinem Stand auf der FloraHolland Trade Fair groß heraus. Profitplant setzt vor allem auf den Verkauf via Internet (www.profitplant.nl), wobei etwa 3.000 Artikel - Schwerpunkt: Topfpflanzen für drinnen und draußen - angeboten werden. Darunter sind viele Spezialitäten mit zugefügtem Wert, beispielsweise aber auch ungefähr 500 Arten und Sorten von Grünpflanzen oder mehr als 150 Arten und Sorten von Kakteen/Sukkulenten. Vasen, Übertöpfe, Körbe und Schalen sind ebenfalls im Programm. Jeder Artikel ist mit Foto erkennbar.

Inhabergeführte Gartencenter und Einzelhandelsgärtnereien sieht Albert Odermatt als besonders wichtige Kundenbereiche. Er ist bei Profitplant zuständig für die Kunden in Deutschland und der Schweiz. Die Kunden können je Artikel auch kleine Mengen bekommen (bei Pflanzen ab eine Kiste je Sorte). Die Mindestbestellmenge beträgt jeweils zwei CC-Container.

Der neue Kunde meldet sich per E-Mail an (info@profitplant.nl). Er erhält dann die Zugangsdaten und gelangt mit einem Passwort ins Internet-Bestellprogramm und kann nun bestellen.

Profitplant bezieht die Pflanzen nicht über die Versteigerungsuhr, sondern direkt von 450 Gärtnereien in Holland. Darunter - so hieß es - wären auch sehr große Produktionsbetriebe. Odermatt: "Die meisten, die hier auf der Trade Fair einen Stand haben, zählen auch zu unseren Lieferanten!" Die Frachtkosten variieren je nach Entfernung.

Der Kundenstamm umfasst derzeit etwas mehr als 2.000 Betriebe, darunter viele aus Frankreich.