TASPO GartenMarkt

Hellweg baut neu: „Wir krempeln alles um“

, erstellt von

Mehr Service, mehr Verkaufsfläche: Pünktlich zum Start der Gartensaison 2019 will Hellweg den Bau- und Gartenmarkt in Nordhausen-Sundhausen neu eröffnen. Das Herzstück stellen der Gartenmarkt mit Kalthalle und das Freigelände dar.

In Nordhausen entsteht ein völlig neuer Hellweg Markt an alter Stelle. Komplett umgebaut, modernisiert und mit neuem Gartenmarkt ist eine Frühjahrs-Neueröffnung, pünktlich zur Gartensaison 2019, geplant. Foto: Hellweg

Nordhausen-Sundhausen: Umbau läuft auf Hochtouren

Die Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Standort laufen auf Hochtouren. Schließlich wird der Bau- und Gartenmarkt in Nordhausen-Sundhausen 1.500 Quadratmeter mehr und insgesamt 6.500 Quadratmeter Verkaufsfläche aufbieten. „Es wird das neueste Hellweg Storekonzept umgesetzt, dadurch gewinnt unser Markt für die Kunden erheblich an Attraktivität hinzu“, erläutert Marktleiterin Daniela Metzger.

„Wichtigstes Anliegen dabei ist, noch besser auf die Kundenwünsche einzugehen. Daher werden unsere Kunden durch den Umbau von einem erweiterten Serviceangebot und deutlich vertieftem Sortiment profitieren. Wir krempeln alles um. Es wird ein komplett neues Marktlayout realisiert, dessen Mittelpunkt der verlegte Haupteingang mit ansprechender Kassen- und Kundeninformationszone sein wird. Durch das neue Marktlayout können wir unser über 60.000 Artikel umfassendes Sortiment noch kundenfreundlicher und übersichtlicher präsentieren“, fügt sie hinzu.

Hellweg: Gartenmarkt-Neubau mit Kalthalle

Der Servicegedanke wird im neu gestalteten Bau- und Gartenmarkt noch größer geschrieben, wartet der Standort doch nach dem Umbau mit einer Werkzeugvermietung auf. Mehr als 1.500 Quadratmeter groß wird der Gartenmarkt-Neubau mit einer Kalthalle, die Kunden und Pflanzen nicht nur Witterungsschutz bietet, sondern auch eine große Auswahl an frischen Pflanzen, Gartenmöbeln und Gartenzubehör.