TASPO GartenMarkt

Ifex in Tokio erwartet weiteres Wachstum

Einen ausführlichen Report zur International Flower Expo Tokyo (Ifex) 2005 legten jetzt die Veranstalter vor. Danach nahmen 462 Aussteller aus 24 Ländern teil. 22500 Besucher kamen aus der ganzen Welt nach Tokio. Obwohl die Messe erst zum zweiten Mal stattfand, nennen sie die Veranstalter selbstbewusst Asiens führende Fachausstellung für Gartenbau und Floristik. Ziel sei es, diese führende Position auszubauen und weltweit an Bedeutung zu gewinnen. Für die dritte Auflage, die vom 19. bis 21. Oktober 2006 im Makuhari-Messezentrum in Tokio stattfindet, gehen die Veranstalter von einem Zuwachs um rund 140 Ausstellern aus. Sie alle wollten sich den Zugang zu dem zweitgrößten Blumenmarkt der Welt in Japan sichern. Die Messe selbst ist in neun Themengebiete untergliedert. Dem Produktionsgartenbau sind die Bereiche Blumen, Pflanzen, Jungpflanzen sowie Gartenbautechnik zugeordnet. Breiten Raum nimmt der floristische Bereich ein, zu dem Accessoires wie Vasen, Karten, Kerzen und Bänder im Bereich Lifestyle/Interior gehören. Dazu kommen der Ladenbau sowie Verkaufsförderung und Verpackung. Ein Extrabereich ist den verarbeiteten Blumen und Kunstblumen vorbehalten. Floral-Designer zeigen auf einer Sonderfläche ihre Arbeiten und setzen floristische Trends in Szene. In einem weiteren Bereich widmet sich die Messe dem Gartenbedarf, einschließlich Gartenmöbeln, Maschinen und Geräten sowie Dekorationsartikeln für den Außenbereich. Ergänzt wird das Programm der Messe schließlich um Bücher und Zeitschriften. Interessant ist auch ein Blick auf die Besucherstatistik. Hier dominieren vor allem die Einzelhändler, angeführt von Floristen, die rund 4000 Besucher stellten. Zweitstärkste Besuchergruppe waren die Gärtner mit rund 3000 Interessenten. Einen großen Bereich innerhalb der Besucherschaft stellten Mitglieder von Blumenschulen, also Kollegen, die sich zum Floraldesigner ausbilden lassen oder selbst ausbilden. Gartencenter und Großhändler mit jeweils 1500 Besuchern repräsentierten ebenfalls ein nennenswertes Besucherkontingent.