TASPO GartenMarkt

Im Aufwind: Gartenmöbel mit Designanspruch

Das Angebot an Garten- und Balkonmöbeln hat in den vergangenen Jahren immer weiter zugenommen.

Vom günstigen Plastikstuhl bis hin zum extravaganten Loungemöbel – der Markt bietet für jeden Geldbeutel und Geschmack das passende Möbelstück für Garten oder Terrasse. In Deutschland umfasst der Markt, der sich vor allem im Bereich der Materialien immer weiter ausdifferenziert, knapp 1,3 Milliarden Euro. Gartenmöbel von heute nähern sich bezüglich Qualität und Design der Wohnzimmer- und Kücheneinrichtung an und neue Materialien, die dank ihrer Synthetikfasern auch wasserfest sind, sind inzwischen auch im Mittelpreissegment vorzufinden.

Gartengeräte und -maschinen

Ebenso vielfältig sind auch die Einkaufsmöglichkeiten: Gartenstühle und Co. gibt es in den verschiedensten Zweigen des Einzelhandels zu kaufen. Platz eins belegen dabei die Bau- und Heimwerkermärkte. Jeder vierte beziehungsweise fünfte für Garten- und Balkonmöbel ausgegebene Euro fließt in ihre Kassen. Ebenfalls große Bedeutung haben Fachgartencenter, SB-Warenhäuser und der Möbelhandel. Der IFH Branchenfokus Garten- und Balkonmöbel gibt einen Überblick über die relevanten Marktzahlen und Fakten – sowohl auf Hersteller- als auch auf Verbraucherebene. Weitere Schwerpunkte sind Wachstumstreiber und Vertriebsstrukturen.
Der ebenfalls jetzt vorliegende IFH Branchenfokus Gartengeräte und Gartenmaschinen zeigt, dass Rasenmäher und Co. zum Markttreiber für den gesamten Gartenmarkt geworden sind. Nach einer gewissen Durststrecke wächst der Markt seit 2005 wieder kontinuierlich und umfasst aktuell ein Marktvolumen von über 1,4 Milliarden Euro. Auf gewerbliche Nachfrager entfallen hierbei rund 26 Prozent. Damit gab jeder Deutsche im vergangenen Jahr pro Kopf fast 18 Euro für Trimmer, Heckenscheren, Spaten und weitere Gartengeräte aus. Am umsatzstärksten sind hierbei Rasenmäher sowie elektrisch- und motorbetriebene Gartengeräte. Besonders hohe Wachstumsraten weisen kabellose Elektrorasenmäher und Robotermäher, die nach Programmierung automatisch arbeiten, auf.
Auch der Branchenfokus Gartengeräte und Gartenmaschinen beschäftigt sich mit Zahlen, Fakten und Zeitreihen rund um den deutschen Markt, wobei sowohl die Gesamtmarktentwicklung als auch die einzelnen Warengruppen unter die Lupe genommen werden. Beide Branchenfokusse wagen außerdem einen Blick in die Zukunft und geben eine Prognose bis 2015 für die gesamtwirtschaftliche Situation und branchenspezifische Rahmenbedingungen.
Weitere Informationen zum IFH Branchenfokus Gartengeräte- und -maschinen auf http://ifhkoeln.elaine-asp.de/go/htscei12/whv4iees, zum IFH Branchenfokus Garten- und Balkonmöbel auf http://ifhkoeln.elaine-asp.de/go/htscei12/iy9b1zmb.