TASPO GartenMarkt

Intratuin Duiven vergrößern auf 24.000 Quadratmeter

, erstellt von

Doppelt so viel Platz: Die Brüder Nusselder verwandeln ihr Intratuin im niederländischen Duiven gemeinsam mit Thermoflor in ein Mega-Gartencenter. Durch eine Erweiterung wächst die Verkaufsfläche von aktuell 16.000 Quadratmeter, verteilt auf zwei Etagen plus Freifläche, im Laufe dieses Jahres auf 24.000 Quadratmeter an.

In Duiven nahe der deutschen Grenze, bauen die Brüder Nusselder gemeinsam mit Thermoflor an einem Mega-Intratuin. Foto: Thermoflor

Intratuin Duiven befindet sich direkt an der Autobahn 12, etwa 14 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Die Fahrt über die Autobahn 3 bis zum Kreuz Oberhausen dauert gut 40 Minuten. Mit der Erweiterung vergrößern die Betreiber unter anderem das Angebot für Freilandgrün, Keramik und die erfolgreiche Weihnachtsausstellung.

Fast ein Kilometer Hauptwege

Bei der Überarbeitung sämtlicher Warengruppen legen die Brüder besondere Aufmerksamkeit auf den Ertrag der Artikel und die optimale Flächenaufteilung. So wird unter anderem die Tierabteilung künftig doppelt so groß sein. Auch ein neues Restaurant ist in Planung: Da die Kunden auf den Hauptwegen fast einem Kilometer durch das Geschäft flanieren können, wird in die Wegeführung ein gastronomisches Angebot integriert.

Mehr Lagerkapazität und mehr Partkplätze

Die Aufteilung des Außenraums verändert sich ebenfalls. Die Kaltabteilung wird um Multi-Open-Sky-Gewächshäuser mit zusätzlichen Lüftungsklappen erweitert, um während des gesamten Jahres für optimales Klima zu sorgen. Einhergehen mit der Verdoppelung der Verkaufsfläche wird auch der Raum für die Lagerhaltung um 2.000 Quadratmeter erweitert. Die Parkplätze liegen künftig deutlich näher am Eingang und sind für 1000 Autos ausgelegt. Davon profitiert auch das benachbarte Einkaufscenter Plaza Graafstaete.

Gastronmie und Freizeitangebote folgen

Den ersten Bauabschnitt dieser groß angelegten Erweiterung beendet Thermoflor voraussichtlich im Oktober diesen Jahres. Dem schließt sich dann zum Frühjahr 2018 der zweite Bauabschnitt an, in dem es mehr um den Bau neuer Gastronomie- und Freizeitangebote geht.