TASPO GartenMarkt

IPM läuft 2010 von Dienstag bis Freitag

Ab dem kommenden Jahr wird die IPM Essen, die Internationale Fachmesse für Pflanzen, Technik, Floristik und Verkaufsförderung, nicht mehr von Donnerstag bis Sonntag ihre Tore öffnen, sondern von Dienstag bis zum Freitag: Der neue Termin für 2010 ist damit: Dienstag, der 26. Januar, bis Freitag, der 29. Januar.

Einstimmig sei dieser Beschluss im Messebeirat der IPM gefallen, betont dazu der Geschäftsführer der Messe Essen, Egon Galinnis.

Die Veränderung erfolge auf vielfachen Wunsch von Ausstellern und Besuchern, sagt Galinnis. Besonders den Ausstellern der Technik- und Pflanzenhallen waren die beiden Wochenend-Tage ein Dorn im Auge, weil sich das Messegeschehen samstags und sonntags vornehmlich in den Floristik-Hallen abspielte. So hoffen die Veranstalter durch die Verlagerung der IPM in die Woche, "die Dichte der Termine auf der Messe an den Werktagen zu entzerren". Hiermit reagiere die Messe auch auf das Reiseverbot vieler Firmen und öffentlicher Stellen am Wochenende. Durch das Auslassen des Wochenendes gebe es außerdem keinen Konflikt beim Abbau mit dem Sonntagsfahrverbot.

Besonders für das internationale Publikum dürfte die IPM weiter an Attraktivität gewinnen, schätzt Galinnis, hofft auf steigende internationale Besucherzahlen und blickt dabei in Richtung Horti Fair.

Ein weiterer Grund für die neue Terminwahl ist laut Galinnis die Parallelität mit anderen Messeterminen zum Jahresanfang. Besonders mit der Christmasworld in Frankfurt (29. Januar bis 2. Februar) hätte es zum alten IPM-Termin (29. Januar bis 1. Februar) aus Sicht der Essener Messe eine hundertprozentige Überschneidung gegeben. Nun endet die IPM am selben Tag, an dem die Christmasworld startet. Genau diese "Alternativ-Angebote" sind es, die den Fachverband Deutscher Floristen unter anderem dazu bewogen haben, den neuen Öffnungstagen zuzustimmen, erläutert Nicola Fink für den FDF - auch wenn damit der Sonntag als "Floristentag" erstmal entfällt: "Wir tragen die Entscheidung positiv mit."