TASPO GartenMarkt

Italienische Pflanzen sehen gleiche Probleme

Gerade zur Fachmesse Flormart/Miflor in Padua hat der Gesamtverband der Landwirtschaft in Italien Zahlen über den italienischen Zierpflanzenbau herausgebracht. Sie beziehen sich auf das Jahr 2002. Demnach liegt der gesamte Produktionswert der italienischen Landwirtschaft bei 44 Milliarden Euro. Davon haben die Zierpflanzen einen Anteil von 2,5 Milliarden Euro. Das entspricht 5,3 Prozent. Nach der Erhebung gibt es in Italien 49 000 Gartenbau-Betriebe und 20 000 Verkaufsstellen wie Blumengeschäfte und Gartencenter. Die bedeutendsten Anbaugebiete sind demnach die Region Ligurien mit 460 Millionen Euro Produktionswert, gefolgt von Campania mit 214 Millionen Euro und Sizilien mit 188 Millionen Euro. Produktion von Topfpflanzen ist vor allem im Veneto und in der Lombardei beheimatet, Anbau von Schnittblumen besonders in Ligurien und in Campania. Outdoor-Produkte haben ihren Schwerpunkt in der Toscana und in Lazio.