TASPO GartenMarkt

IVG Gartentrend-Radar: weltweiter Trend zu mehr Natürlichkeit

Innovative Fundstücke aus der weltweiten Gartengemeinde im Netz hat Dr. Oliver Nickel (SWELL) in seinem Referat auf dem 13. IVG Medientag Garten präsentiert. Sein weltweiter 360-Grad-Blick in die Gartenbewegung von morgen basiert auf mehr als 65 regelmäßig genutzten Quellen in 34 Ländern rund um den Globus und gibt Einblick in erstaunliche Mikrotrends.

Dr. Oliver Nickel (SWELL) präsentierte die neuen weltweiten Gartentrends. Foto: Kölnmesse

Auffallend ist bei der weltweiten Betrachtung der Trend zu mehr Natürlichkeit, zu mehr „Grün“ im direkten Lebensumfeld und in der Ernährung. So wird ein Gewächshaus zum neuen POS, an dem gleichermaßen Salat geerntet wie auch gekauft werden kann.

Garten-Convenience ist gefragt, besonders in urbanen Lebensräumen: Menschen wollen zu Gärtnern werden und greifen zu Produkten, die den Wunsch nach Lifestyle, gesunder Ernährung und selbst angebauten Lebensmitteln so einfach wie möglich machen: selbst gemachte „Grüne Smoothies“, Pilze aus dem Karton oder Pflanzen im „Grow to go“-Karton – Fast Food für Fortgeschrittene sozusagen.

Auch intelligente digitale Lösungen für die Anzucht von Pflanzen bleiben im Trend: das Bewässerungssystem mit Cloud-Steuerung, ein lebender Vorhang aus Pflanzen oder eine Nutzpflanzen-Kultivierungsfolie, die Pflanzen ohne Erde wassersparend wachsen lässt – auf Sand, Beton und sogar auf Eis.

Wie stark das Thema „Garten“ in den Zeitgeist eingedrungen ist, zeigt die zunehmende Zahl von Communities und Internetplattformen – meist auf „non profit“-Basis betriebene Stadtteil- oder Anbauinitiativen, die sich dem Gedanken des „Essen teilen“ widmen und Produzenten, Händler und Konsumenten zu gemeinsamem Handeln bewegen.

Pionierhaft sind auch Initiativen, die sich um den lokalen Anbau von Gemüse kümmern und gleichzeitig eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten erzielen möchten, gerade in den Fast-Food-geprägten USA. Von dort stammt auch Ron Finley, selbst ernannter „Gangsta Gardener“ aus Los Angeles, der Thesen wie diese propagiert: „Eigenes Essen anbauen ist, wie eigenes Geld drucken!“

„Garten rockt!“ – so lautet das positive Fazit des Referenten, der im „IVG Gartentrend-Radar“ wieder über 300 kleine sowie große Trends ausgewertet hat und zu dem Ergebnis kommt, dass der Garten viele neue urbane Lebenssituationen stimuliert.

Die Trends dienen als wertvolle Inspirationsquelle für die Innovation, Produktentwicklung und Markenkommunikation der Gartenbranche. (ivg)