TASPO GartenMarkt

Kampagne für Holz aus nachhaltiger Bewirtschaftung wirbt mit Fuchs

, erstellt von

Die Bedeutung von Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung wurde mit der Anfang Mai von der Bundesregierung veröffentlichten „Charta für Holz 2.0“ noch einmal hervorgehoben. Dazu passend hat die Institution PEFC eine neue Endverbraucherkampagne zur Steigerung der Bekanntheit des PEFC-Siegels gestartet, die als erstes von der Bauhaus AG verbreitet wurde.

Unter dem Motto „Ein Fuchs, wer auf das Siegel achtet“ will PEFC Konsumenten für das Thema nachhaltige Waldwirtschaft sensibilisieren. Fotos: PEFC

Unter anderem mit der Nutzung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft sollen die Ziele des im November 2016 verabschiedeten Klimaschutzplans der Bundesregierung 2050 erreicht werden. Verbündete bei der Umsetzung ist PEFC, nach eigenen Angaben größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Sie will Konsumenten mit einer neuen Kampagne unter dem Motto „Ein Fuchs, wer auf das Siegel achtet“ für das Thema sensibilisieren.

 

Bauhaus setzt Motive als erstes ein

Als erster Partner nutzt die Bauhaus AG eines der vier neuen Anzeigenmotive in einem deutschlandweit verteilten Handzettel mit einer Auflage von knapp 16 Millionen Exemplaren. Zudem werden alle 150 deutschen Bauhaus-Niederlassungen mit großformatigen Plakaten im A0-Format ausgestattet. „Wir freuen uns sehr, dass gleich zu Beginn der neuen Fuchs-Kampagne mit der Bauhaus AG ein langjähriger Partner von PEFC Deutschland dabei ist. Die Bauhaus AG kann mit ihrer großen Reichweite entscheidend dazu beitragen, die Bekanntheit des PEFC-Siegels signifikant zu erhöhen“, sagte in Pressemitteilung Hannah Kuhfeld, Kundenmanagerin bei PEFC Deutschland, die die Endverbraucherkampagne betreut. Die neue Fuchskampagne wurde inzwischen mehrmals in der B-2-B-Ansprache eingesetzt, zum Beispiel in Werbeanzeigen beim Sägewerkskongress 2017 oder im neuen Jahresbericht der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände. Zudem nutzt das Büromöbelunternehmen Assmann die Kampagne in der kommenden Ausgabe von „Das Büro“.

 

Kostenfrei für Marketing nutzen

Die Kampagne „Ein Fuchs, wer auf das Siegel achtet“ steht allen PEFC-Zeichennehmern kostenfrei zur Verfügung und kann von Unternehmen flexibel und gewinnbringend im Marketing eingesetzt werden. Zusammen mit der Agentur Sommer+Sommer aus Stuttgart hatte PEFC Deutschland seit Beginn des Jahres 2016 eine neue Marketingstrategie zur Endverbraucheransprache und Bekanntheitssteigerung des PEFC-Siegels ausgearbeitet. Ein essentieller Bestandteil ist dabei die Imagekampagne, die als Marketing-Toolkit allen interessierten Unternehmen zur Verfügung steht. Dieses Toolkit besteht aus variablen Online-Bannern in verschiedenen Formaten sowie Grafiken für den Printbereich und Elementen für die Sozialen Medien.

 

Zwei Drittel der Wälder sind zertifiziert

In den nächsten Wochen werden weitere Partner die Kampagnenmotive offiziell einsetzen: Unter anderem wird ein Einrichtungshaus ein weiteres Motiv zur Bewerbung seines PEFC-zertifizierten Produktsortiments nutzen. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft. PEFC Deutschland e.V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung und vergibt die Rechte am PEFC-Logo in Deutschland. Mit 7,3 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund zwei Drittel der deutschen Wälder PEFC-zertifiziert.