Kampagne „Von Grau zu Grün“ geht in die zweite Runde

Veröffentlichungsdatum: , Daniela Sickinger / TASPO Online

„Lieber Grasgrün als Mausgrau“ lautet der Titel dieses Motivs, das im Rahmen der „Von Grau zu Grün“-Kampagne zum Einsatz kommt. Foto: Blumenbüro

Die 2021 gestartete Blumenbüro-Kampagne „Von Grau zu Grün“ soll ab April erneut Verbraucher dazu inspirieren, ihr persönliches Lebensumfeld grüner zu gestalten und mehr Outdoor-Pflanzen zu kaufen. Neben Radio- und Online-Werbung sowie kurzen Videos sind unter anderem Maßnahmen zur Verkaufsförderung geplant.

Werbung für mehr Grün im urbanen Lebensraum erstmals 2021

Im April 2021 fiel in Deutschland und den Niederlanden der Startschuss für die neue „Von Grau zu Grün“-Kampagne, mit der für mehr Outdoor-Pflanzen in urbanen Lebensräumen geworben werden sollte. Mit Kommunikationsmitteln wie Presseveröffentlichungen, digitaler Außenwerbung oder Radiospots sollten vor allem Garten- und Balkonbesitzer angesprochen werden, aber auch Konsumenten, die keinen eigenen Outdoor-Bereich ihr Eigen nennen.

Kampagne soll in Deutschland und den Niederlanden laufen

Nach Kampagnenende ließ das Blumenbüro den Erfolg der Maßnahmen auswerten – mit positivem Ergebnis: Laut der Marketing-Organisation benotete etwa die Zielgruppe der sogenannten „Aesthetic Explorer“ die Kampagne mit einer 8 (auf einer Skala von 1 bis 10), was zum Anlass genommen wurde, „Von Grau zu Grün“ in diesem Jahr fortzusetzen. Wie schon bei der Erstauflage im vergangenen Jahr, soll die Kampagne auch 2022 vorrangig in Deutschland und den Niederlanden laufen. In Frankreich und Großbritannien soll das Thema „mehr Grün im urbanen Umfeld“ laut Blumenbüro mit entsprechenden Inspirationen auf den Konsumenten-Webseiten angesprochen werden.

Ideen zur Gartengestaltung auf den Konsumenten-Webseiten

Auch in Deutschland und den Niederlanden werden Verbraucher auf den Konsumenten-Webseiten des Blumenbüros Ideen zur Gartengestaltung sowie DIY-Tipps zur Begrünung von grauem Beton finden. Um ein möglichst großes Publikum zu erreichen, werden zudem auf deutschen und niederländischen Nachrichten-Webseiten Werbeplatzierungen geschaltet und Videos zum Thema in den sozialen Medien veröffentlicht. Des Weiteren seien Maßnahmen zur Verkaufsförderung geplant, die an die „Von Grau zu Grün“-Kampagne anknüpfen.

In den Niederlanden wird darüber hinaus ein Radiospot ausgestrahlt, außerdem soll dort nach dem erfolgreichen Start in 2021 auch in diesem Jahr ein „grüner Bürgermeister“ als Kampagnen-Botschafter fungieren. In Deutschland befindet sich diese PR-Aktion dem Blumenbüro zufolge noch in der Konzeptphase.

Cookie-Popup anzeigen