TASPO GartenMarkt

Kirschen: App nennt optimalen Erntetermin

, erstellt von

Wann sind die Kirschen reif? Kirschproduzenten können den optimalen Erntetermin ab sofort mittels der App „Cherry Harvest Size“ bestimmen. Die von Wissenschaftlern des Potsdamer Leibniz-Instituts für Agrartechnik entwickelte App errechnet unter anderem die tägliche Wachstumsrate von Süßkirschen.

Mit der App lassen sich die Daten direkt in der Kirschenanlage auswerten. Foto: Regen/ATB

Dazu müssen Obstbauern die Größe von verschiedenen Kirschen aus ihrer Anlage – bislang noch manuell – messen und die Werte in ihr Smartphone eingeben. Daraus errechnet die App dann – unter Einbeziehung des sorten- und standortspezifischen Reifungsmusters – die mittlere Wachstumsrate der Kirschen.

App sagt, wann Kirschen vom Baum sollten

Ist die Wachstumsrate hoch, sollten die Kirschen noch am Baum bleiben – denn: je größer die Früchte, desto höher der Verkaufspreis. Fällt die Wachstumsrate jedoch unter 0,2 Millimeter pro Tag, sollten die Kirschen baldmöglichst vom Baum. In weiteren fünf Tagen würden die Kirschen lediglich einen Millimeter an Fruchtgröße zulegen, könnten in diesem Zeitraum aber ebenso durch Schädlinge, Krankheiten oder Unwetter Schaden nehmen.

Darüber hinaus können Kirschproduzenten mithilfe der „Cherry Harvest Size“ App eine Einteilung ihrer Kirschen nach Vermarktungsgrößen vornehmen. Und die Daten zu Fruchtgröße und Standort zusätzlich dem Kirschernte-Projekt der Potsdamer Wissenschaftler zur Verfügung stellen. „Diese begleitende Datenerhebung zu einer Vielzahl von Kirschsorten würde es uns erlauben, unser wissenschaftliches Modell weiter zu präzisieren“, so Prof. Dr. Manuela Zude.

Nutzung der App kostenfrei

Die Nutzung der App ist für Erwerbsobstbauern, Berater sowie Hobbygärtner kostenfrei. Von deren Resonanz ist auch die eventuelle Weiterentwicklung der „Cherry Harvest Size“ App abhängig. „Wenn anhand der Downloads erkennbar ist, dass die App auf großes Interesse stößt, werden wir die technische Weiterentwicklung der App in Angriff nehmen“, so Zude. Denkbar sei etwa eine einfachere Datenerfassung.

Die App ist für Android-Geräte kostenfrei im Google Play Store erhältlich.