TASPO GartenMarkt

Koalition plant Grenze für Minijobber bei 450 Euro

Die Regierungskoalition hat sich am 25. November auf die Erhöhung der seit dem Jahr 2003 geltenden 400-Euro-Grenze bei den so genannten Minijobs geeinigt. Künftig soll diese Grenze bei 450 Euro liegen.

Wie dazu die CDU/CSU-Bundestagsfraktion in einer Presseinformation erläutert, sei die Anhebung ein Beitrag zum Inflationsausgleich. Die Grenze für Midijobs (bezog sich bisher auf die Gleitzone zwischen 400,01 bis 800 Euro) werde entsprechend um 50 Euro angehoben. Die Koalition zeigt sich überzeugt davon, dass es durch die Neuregelung nicht zu einer Ausweitung bei der Anzahl der Minijobs und Midijobs kommt, denn die meisten Beschäftigungsverhältnisse entstünden heute voll sozialversicherungspflichtig. (hlw)