TASPO GartenMarkt

Kraftpaket auf Raupen: Baumstumpffräse

Mit dem Fokus auf leichtere Bedienung bietet das kompakte Design der neuen Baumstumpffräse SC30TX von Vermeer eine intuitive Steuerung, minimale Servicearbeiten und eine hervorragende Leistung für Baumstumpffräsarbeiten. Der 20,1 kW (27 PS) starke Kohler Benzin Motor mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung sei im Gegensatz zu herkömmlichen Vergasermotoren leichter zu starten und halte die Betriebskosten gering, betont das amerikanische Unternehmen mit Sitz in Iowa. 

Kompakte Raupenfräse für Baumstubben. Werkfoto

Der hydrostatische Fahrantrieb sowie das hydraulisch angetriebene Fräsrad schließen die Wartung und Kosten für Riemen und Riemenscheiben aus.

Eine weitere elementare Funktion sei das robuste Bedienersicherheitssystem (Totmannschaltung), welches durch Tastsensoren in den Bedienerhebeln aktiviert werde. Zwei individuell voneinander angesteuerte Raupenfahrwerke ermöglichten das Drehen auf der Stelle, und somit eine bessere Manövrierfähigkeit bei beengten Platzverhältnissen.

Mit dem optionalen Auto Sweep System stelle sich die Fräsgeschwindigkeit während des Betriebs automatisch ein, wodurch der Verschleiß am Motor und Antriebsstrang reduziert werde. Die längsten Raupen ihrer Klasse bieten gleichmäßige Stabilität und ein leichtes Laden und Abladen der Maschine, sowie den geringsten Bodendruck der Klasse.

Das patentierte Yellow Jacket Fräszahnsystem, ausgestattet mit POW-R Platten, garantiere einen schnellen, einfachen Service und eine lange Lebenszeit der Zähne und Halter, so Vermeer. (ts)