TASPO GartenMarkt

Kuipers mit Start von „Emsflower“ zufrieden

Die im vergangenen halben Jahr in Emsbüren entstandene Riesengärtnerei „Emsflower“ von Bennie Kuipers hat nach dessen Aussagen einen guten Start verzeichnet. Wie der niederländische Gartenbau-Unternehmer auf Anfrage der TASPO ausführte, hat er auf inzwischen zehn Hektar Produktionsfläche zweimal Beetpflanzen verkauft und die Ware bereits zu 90 Prozent abgesetzt. Verzögerungen im Absatz durch die lang währenden kühlen Temperaturen habe er aufgrund des durchgeführten Vertragsanbaues nicht gehabt. Abnehmer der verkauften Beetware waren laut Kuipers zahlreiche Einzelhandelsketten in verschiedenen Ländern. Nach den Beetpflanzen komme nun als nächste Kultur auf den kompletten zehn Hektar Chrysanthemen. Das Bauvorhaben in Emsbüren ist laut Kuipers im Plan. Anfang Februar betrug die Gewächshausproduktionsfläche zehn Hektar. Aktuell gehe es darum, das Verwaltungsgebäude fertigzustellen und die weiter hinzugekommene Gewächshausfläche mit Automatisierung und weiterer Technik auszustatten. Wenn dies erledigt ist, misst der Gebäudekomplex, der bis zu diesem Bauabschnitt fertiggestellt ist, 20 Hektar. In später geplanten Bauabschnitten soll der Gesamtkomplex auf über 60 Hektar anwachsen.