TASPO GartenMarkt

„Magic Illumina“: Die Straße der Gartenkunst

Nach dem Erfolg der Illumina in den vergangenen zwei Jahren gibt es in diesem Jahr eine neue, ganz andere Licht- und Klanginszenierung „Magic Illumina“. Sie findet vom 24. September bis 3. Oktober 2004 jeweils von 20 bis 24 Uhr im Park von Schloss Dyck bei Jüchen im Rhein-Kreis Neuss statt. Schloss Dyck, das Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur, ist zugleich Bühne und Veranstalter einer von der 2. NRW Regionale Euroga 2002plus und der Initiative „Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas“ gemeinsam mit dem Forum Interart entwickelten Inszenierung „Magic Illumina“. Zum Abschluss des Sommers und als Auftakt für die nun mit der Vereinsgründung an den Start gehende deutsch-niederländische „Straße“ soll „Magic Illumina“ nach eigenen Angaben künftig als Symbol der wiederentdeckten Gartenkunst im Rheinland entlang der Gärten und Parks der „Straße der Gartenkunst“ touren. Regisseur Wolfram Lenssen und sein Produktionsteam Forum Interart inszenierten Licht- und Klangbilder entlang eines Parcours. Computergesteuerte Scheinwerfer mit Farbwechselsystemen sind die Technik, die sensibel, vielfarbig und poetisch die Parkräume oder einzelne Bäume in Szene setzt. Ein virtueller Rundgang durch den Dycker Park sowie Impressionen anderer Parks und Gärten der „Straße der Gartenkunst“ sind die Bilder, die die Technik auf diese Wasserschirme projiziert. Weitere Informationen im Internet: www.strasse-der-gartenkunst.de.