Artikel zum Thema GartenMarkt

Matthies bekommt Zustimmung für Riesen-Gartencenter in Seevetal

0

15.000 Quadratmeter groß soll das neue Bellandris-Gartencenter Matthies werden und die Platzprobleme am derzeitigen Standort lösen. Abbildung: Architektur- und Ingenieurbüro AIS Udo Scheffler

Einen großen Schritt weiter mit den Planungen seines neuen Gartencenters ist Carsten Matthies in Seevetal. Im Planungsausschuss sprachen sich die Fraktionen jetzt einstimmig für das Vorhaben aus.

 

Seit zehn Jahren bemüht sich das Unternehmen um den Umzug des Bellandris-Gartencenters vom Ortsteil Hittfeld nach Emmelndorf. Die Verkaufsfläche soll sich durch einen Neubau mit 15.000 Quadratmeter nahezu verdoppeln. Planung und Ausführung liegen in der Hand des Architektur- und Ingenieurbüro AIS Udo Scheffler in Castrop-Rauxel.

Endgültige Entscheidung steht noch aus

Nachdem die Fraktionen kürzlich geschlossen den Änderung des Flächennutzungsplanes und dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan zugestimmt haben, könnte mit etwas Glück der Umzug im Frühjahr 2019 von statten gehen. „Der politische Wille scheint da zu sein, eine endgültige Entscheidung steht aber noch aus“, sagte Carsten Matthies dem Hamburger Abendblatt. Noch müssen die Mitglieder im Verwaltungsausschuss und im Gemeinderat endgültig zustimmen.

Derzeitiger Standort platzt aus allen Nähten

Der neue Standort wird vor allem aus Platzgründen benötigt. „Unser jetziges Gebäude ist für etwa 30 Mitarbeiter ausgelegt, mittlerweile beschäftige ich aber über 100 Leute“, sagte der dem Abendblatt. Von seinen Nachbarn im Gewerbepark hat er bereits Stellflächen gemietet und nutzt deren Parkplätze mit. „Wir platzen trotzdem aus allen Nähten.“ Am neuen Standort kann nicht nur die Verkaufsfläche verdoppelt werden, auch die Gastronomie will der Unternehmen von 60 auf 200 Sitzplätze vergrößern.

Parkplätze für Kunden und Pendler

Zudem sollen am neuen Standort neben einem Bahnhof neben 530 eigenen Parkplätzen auch 191 Stellflächen für Pendler entstehen. Dies könnte die Parksituation am benachbarten Bahnhof entschärfen. Geklärt werden muss unter anderem noch die Lage eines Regenrückhaltebeckens sowie die Gestaltung und Finanzierung eines Verkehrskreisels.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Benutzeranmeldung

TASPO Login

Meistgelesene Artikel

3

Mit der Übernahme der Jungpflanzen Grünewald GmbH in Selm hat Volmary den Fortbestand des insolventen Unternehmens sichergestellt. TASPO Online sprach mit Raimund Schnecking über die Beweggründe für die Transaktion und...

Mehr

Fipronil ist derzeit in aller Munde. Als Pflanzenschutzmittel könnte dem Insektengift jetzt das Aus bevorstehen: Medienberichten zufolge will der BASF-Konzern, der die Rechte an dem Wirkstoff besitzt, die EU-Zulassung...

Mehr

Das Warten hat ein Ende – die Finalisten der 12. TASPO Awards stehen fest! Unsere Fachjury, bestehend aus 27 namhaften Persönlichkeiten der grünen Branche, hat in geheimer Abstimmung die besten Bewerber in 17...

Mehr