TASPO GartenMarkt

Mehr Licht, weniger Energie

Schon vor nahezu 30 Jahren setzten Gärtner Plexiglas als Eindeckungsmaterial für Produktionsgewächshäuser ein. In der Zwischenzeit hat das Material eine stetige Weiterentwicklung erfahren. Die wichtigste: der so genannte "No Drop-Effekt", betreffend die Außenschichten der Stegdoppelplatten, womit sich auch die Lichtdurchlässigkeit wesentlich verbesserte. Am Institut für Technik in Gartenbau und Landwirtschaft der Universität Hannover konnte in Versuchen mit der Plexiglas XT Stegdoppelplatte, dem Vorläufer der heute verwendeten "Alltop-Platte", die Tropfenbildung auf allen vier Oberflächen der Platte ausgeschlossen werden. Mehr in der aktuellen TASPO.