TASPO GartenMarkt

Mit schmalem Dieselmotor: modularer Antrieb

Die Arbeitsbühne Leo 15GT der Teupen GmbH aus Gronau hat eine Arbeitshöhe von maximal 14,70 Metern und bewegt sich auf abriebfesten Gummiketten vorwärts. Angetrieben wird sie von einem Hatz Motor. Der Diesel 1B30 ist ein luftgekühlter Einzylinder-4-Takter, der 5,4 kW/7,3 PS leistet. Er eignet sich gut für das modulare Antriebskonzept von Teupen. 

Der Hatz 1B30 E bewegt die Teupen Arbeitsbühne sowohl Indoor als auch durchs Gelände. Werkfoto

Der vom Kunden gewählte Motor wird in das passende Gestängemodul eingebaut und dieses danach an die Arbeitsbühne montiert. Da er nicht ins Chassis integriert werden muss, erhöht sich die Effizienz der Arbeitsbühnenfertigung – ein Vorteil für den Kunden.

Der Hatz Dieselmotor passe gut zu diesem Modulkonzept von Teupen: Einmal wegen seiner kleinen Einbauabmessungen (maximal 37 Zentimeter breit und 43,1 Zentimeter hoch) aufgrund des stehenden Zylinders und des patentierten SCS (Single Cam System). Mit ihm erfolgt die Betätigung der Einspritzpumpe und der beiden Ventile nur über einen Nocken und über Schlepphebel. Zum Zweiten wiegt er nur 35 Kilogramm.

Der Leo 15 GT werde viel und gerne im Garten- und Landschaftsbau genutzt. Vorteilhaft für den Anwender: Alle Wartungspunkte des Hatz Motors sind auf einer Seite angeordnet und deshalb einfach zu erreichen, ein wichtiger Teil des Hatz Motorenkonzepts. Die Hatz Motoren seien robust und langlebig aufgrund des Kurbelgehäuses aus Leichtmetalldruckguss, der geschmiedeten Kurbelwelle und einer Druckumlaufschmierung mit Feinfilter im Hauptstrom.

Durch die schmale Bauweise (78 Zentimeter ohne Arbeitskorb) kommt der Leo 15GT auch durch sehr schmale Gebäude-Einfahrten problemlos hindurch. (ts)