TASPO GartenMarkt

Motorsägen: Stihl stellt Weltneuheit vor

, erstellt von

Der Traditionshersteller Stihl präsentierte zur Herbst-Pressekonferenz eine Weltneuheit: Die Motorsäge MS 500i arbeitet als erstes Gerät mit einer elektronisch gesteuerten Kraftstoffeinspritzung.

Stihl Entwicklungsvorstand Wolfgang Zahn präsentiert im Rahmen der Herbst-Pressekonferenz des Unternehmens den Prototyp der Hochleistungs-Profisäge MS 500i mit elektronisch gesteuerter Einspritzung. Foto: Stihl

Weltweit erste Motorsäge mit elektronisch gesteuerter Kraftstoffeinspritzung

Außerdem verfügt die Motorsäge laut Angabe des Waiblinger Geräteherstellers über einen Fehlerspeicher im Steuergerät, der den Support deutlich verbessern soll. Auch diesen technischen Standard habe es bisher nicht gegeben.

„Damit eröffnet Stihl ein vollkommen neues Technikfeld bei Benzinmotorsägen“, erklärte Wolfgang Zahn, Vorstand Forschung und Entwicklung bei einem Rundgang durch das Entwicklungszentrum. Momentan befindet sich die MS 500i im Stadium eines Prototyps.

MS 500i: Von 0 auf 100 in 0,25 Sekunden

Außerdem verspricht der Hersteller den Anwendern mehr Dynamik im Arbeitsvorgang. „Die Sägekette beschleunigt in nur 0,25 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde“, so Zahn weiter. Zusätzlich zeichnet sich die Motorsäge dank der Leichtbauweise durch ein niedriges Leistungsgewicht von 1,3 Kilogramm pro Kilowatt aus.

Der Motor arbeitet dank elektronischer Einspritzungssteuerung ohne Vergaser. Die Kraftstoffdosierung erfolgt sensorisch, dabei wird das Gemisch beim Start unmittelbar an die Umgebungsbedingungen angepasst. Ungeachtet der Neuentwicklung will Stihl auch bei den akkubetriebenen Motorsägen neue Akzente setzen.