TASPO GartenMarkt

Mulchtechnik für den kommunalen Einsatz

Zur Demopark in Eisenach präsentiert "humus" (88697 Bermatingen) die Safety-Mulcher Generation 2007.

Besonders bei den Schneidemessern konnte den Angaben zufolge durch intensive Versuchsreihen mit unterschiedlichen Metalllegierungen der Materialverschleiß drastisch reduziert werden. Die neuen Hartmetallmesser haben in Langzeittests ihre gesteigerte Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit unter Beweis gestellt. Die guten Eigenschaften der Safety-Mulcher Bauform gibt es jetzt auch bestückt mit Schlagmessern. Sie werden überall dort eingesetzt, wo es nicht vorrangig auf extreme Sicherheitsanforderungen durch regen Publikumsverkehr ankommt.

Die Safety-Mulcher bieten neben guter Sicherheit im Einsatz auch eine größere Flächenleistung, da die Schneckenwelle eine gesteigerte Schnittgeschwindigkeit erlaubt. Die hohe Anzahl der Schneidkanten durch die Verwendung des Dreischneidensystems hinterlasse einen sauberen Grasschnitt und sichere gleichzeitig eine gute Zerkleinerung des Mulchgutes. Die kompakte und niedere Bauweise sowie das praxisorientierte Arbeitsbreiten-Angebot sind laut "humus" gezielt auf die Belange im kommunalen Einsatz und im Landschaftsbau zugeschnitten.

Das Safety-Mulcherprogramm bietet Böschungs- und Seitenmulcher und eine Frontmulcher-Baureihe mit einem variablen Anbausystem, das bei einem Fahrzeugwechsel problemlos weiter zum Einsatz kommen kann. Für die extensive Pflege von schwierigem Gelände mit Hochgras und Gestrüpp empfiehlt "humus" den handgeführten Safety-Cut.

Kontakt: "humus", Kesselbachstraße 2, 26127 Bermatingen, Tel.: 07544-9506-0