TASPO GartenMarkt

Nachhaltige Gewächshaus-Produktion in der Türkei: „Sultan Sera Greenhouse“ eröffnet

Das „modernste Gewächshaus der Türkei“ und das „nachhaltige Innovation Centre“ in Aydin (Türkei) wurden in Anwesenheit von mehr als 100 Gästen aus den Niederlanden und der Türkei Mitte Juni wurden eingeweiht. 

Eröffnung des „Sultan Sera Greenhouse“ (v. l.): Yvette Entius (Ministerium für EL & I), Harm Maters (Vorsitzender Sera Kultur), Kerem Al (Gouverneur von Aydin), Muharrem Balat (CEO MB-Holding). Foto: Sera Partner

Das „Sultan Sera Greenhouse“ und das „nachhaltige Innovation Centre“ sind das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen dem niederländischen Ministerium für Wirtschaft, Landwirtschaft und Innovation, den Unternehmen beziehungsweise Unternehmenszusammenschlüssen Sera Culture und HortiX (NL-Poeldijk) und der MB-Holding.

Das Gewächshaus wurde nach einer umfangreichen Studie durch Sera Culture, Wageningen UR Unterglasanbau und verschiedenen anderen spezialisierten Unternehmen entwickelt. Das Ergebnis der Studie ist ein auf die Bedingungen im Südwesten der Türkei optimal ausgerichtetes, mit Erdwärme beheiztes Gewächshaus.

Ziel ist eine nachhaltige Produktion, CO2 wird in diesem vier Hektar großen Gewächshaus aus dem Brunnenwasser extrahiert und in die Gewächshausluft abgegeben. Das Wasser wird dann zurück in die Erdschichten gepumpt. Viel Wert wird auch auf das Wassermanagement bei der Substratkultur gelegt.

WUR und Sera Culture betreuen den Projektfortschritt und die Wachstumsbedingungen im Gewächshaus intensiv. Das Sultan Sera Gewächshaus und das nachhaltige Innovation Centre sind Ergebnisse eines sogenannten „Sera-Kultur“-Programms. Dessen Ziel ist es, bei den türkischen Produzenten und Investoren im Gartenbau neue Denkweisen in Richtung Nachhaltigkeit in Gang zu setzen. Wissen, Ressourcen und Technologien aus den Niederlanden sollen dazu beitragen.

Sera Kultur ist eine im Juni 2008 von mehreren führenden niederländischen Unternehmen aus der gesamten gartenbaulichen Kette gestartete Initiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den rasch wachsenden türkischen Unterglas-Gartenbau zu entwickeln und ein Wirtschafts- und Beziehungsnetzwerk zwischen der Türkei und den Niederlanden aufzubauen.

Die Initiative wird zum Teil von der niederländischen Regierung und mehreren anerkannten Zentren unterstützt. Sera Kultur zur Seite steht Nabso (Niederlande Agro Business Support Office) in Izmir, das auf Initiative von Sera Kultur entstanden ist und seine Kompetenz und Erfahrung in den Dienst des türkischen Agrarsektors stellt.

Die Initiative konnte in den vergangenen Jahren schon einige Erfolge verbuchen – von einem Modellgewächshaus in der Nähe von Izmir bis hin zu vielversprechenden Kooperationsprojekten mit türkischen Partnern. Damit ist Sera Kultur in kurzer Zeit zu einem Kenner der türkischen „grünen Haustechnik“ und Gesprächspartner der türkischen Regierung, der Gartenbau-Unternehmer und Investoren der Zukunft geworden.

Das Programm habe so auf beiden Seiten nur Gewinner: Es trägt laut Sera Kultur dazu bei, dass türkische Produzenten und Investoren ein besseres Produkt und eine höhere Rendite realisieren, während die niederländischen Unternehmen das Wissen und die Erfahrung haben, um dieses Ziel zu erreichen. (ts)