TASPO GartenMarkt

Nationalpark-Sanierung mit Kettendumper

, erstellt von

Auch ein Nationalpark kommt in die Jahre: Rund um Kroatiens Plitvicer Seen stand jetzt die Sanierung der Wanderwege an. Dabei setzt die Verwaltung des Nationalparks auf deutsche Technik und arbeitet unter anderem mit dem Kettendumper DT08 von Wacker Neuson.

Die Wanderwege rund um die Plitvicer Seen wurden unter anderem unter Einsatz des Kettendumpers DT08 saniert. Foto: Wacker Neuson

„Wir waren auf der Suche nach einer Maschine, die robust ist und schwere Materialien transportieren kann“, so Predrag Matovina, Leiter der Abteilung für die Wartung der Gehwege, Strecken und Brücken im Nationalpark Plitvicer Seen. „Außerdem muss die Maschine kompakt sein, da die Wege rund um die Seen sehr schmal sind. Und sie braucht eine gute Steigfähigkeit und Kraft, denn die Wege verlaufen nicht eben.“

Schmaler Kettendumper für Wanderwege im Nationalpark Plitvicer Seen

Der Kettendumper DT08 eignet sich Wacker Neuson zufolge außerdem auch für den Einsatz auf sensiblen Böden, da er durch eine optimale Gewichtsverteilung nur einen geringen Bodendruck ausübt. Auch seine Breite von nur 79 Zentimetern empfahl die Maschine für den Einsatz auf den Wanderwegen rund um die Plitvicer Seen.

Der kroatische Nationalpark zählt nicht nur zum UNESCO Weltnaturerbe, sondern war bereits Schauplatz zahlreicher Filme. So fanden etwa 1962 die Dreharbeiten für den Winnetou-Streifen „Der Schatz im Silbersee“ unter anderem an den Plitvicer Seen statt.