TASPO GartenMarkt

Neue Generation des Fiat Ducato: Nutzlast bis zu 2,1 Tonnen

Fiat Professional präsentiert die sechste Generation des Fiat Ducato. Das Karosseriedesign des neuen Fiat Ducato, der in der größten Variante mit einem zulässigen Höchstgewicht von 4,4 Tonnen angeboten wird, kombiniert den Stil eines Pkw mit der Funktionalität eines Transporters.

Die sechste Generation des Fiat Ducato. Werkfoto

Angeboten werden den Angaben zufolge ausschließlich modernste Turbodiesel-Motoren mit MultiJet-Direkteinspritzung, die Palette reicht von 86 kW (115 PS) bis 132 kW (180 PS). Mit einem Verbrauch von durchschnittlich 5,8 Litern pro 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von nur 158 Gramm pro Kilometer zeige sich der neue Fiat Ducato umweltfreundlich. Alle Motoren erfüllen nach Herstellerangaben die Emissionsnorm Euro 5+.

Serienmäßig ist der neue Fiat Ducato in allen Versionen mit elektronischem Fahrstabilitätsprogramm (ESP) ausgerüstet, das den Ladezustand des Fahrzeugs berücksichtigt und zusätzlich die Berganfahr-Hilfe (Hill Holder) sowie die elektronische Überschlagsvermeidung (Rollover Mitigation) enthält. Auf Wunsch stehen noch das automatisierte Getriebe Comfort Matic und das elektronische Sperrdifferenzial Traction+ inklusive Bergabfahr-Hilfe (Hill Descent Control) zur Verfügung.

Der Fiat Ducato ist laut Fiat Group noch zuverlässiger und robuster. Das äußere sich in der Karosserie und im Innenraum, durch optimierte Leistung der Bremsen sowie durch die verlängerte Haltbarkeit von Radaufhängungen und Kupplung. Resultat sind im Segment das höchste zulässige Gesamtgewicht (maximal 4,4 Tonnen), die höchste Achslast für Fahrzeuge mit einfacher Hinterachse (bis zu 2,5 Tonnen) sowie höchste Nutzlast. Als Kastenwagen kann der neue Fiat Ducato bis zu 2,1 Tonnen zuladen. Hier umfasst die Palette acht unterschiedliche Modelle in vier Radständen und drei Aufbauhöhen mit einem Ladevermögen zwischen acht und 17 Kubikmetern. (ts)