TASPO GartenMarkt

Neues Ikea-Konzept: Geniestreich in Grün

, erstellt von

Ikea hat den Produktbereich „Urbanes Gärtnern“ massiv erweitert und sich aus Themen wie Regionalität, Recycling, Indoor-Gardening und urbanem Wohnen ein Image als Vorreiter und Vordenker eines nachhaltigen, bewussten und grünen Lebensstils gebaut. Im „Café Grön“ in Ikeas „Umwelt-Vorzeigehaus“ in Kaarst herrscht Gewächshaus-Atmosphäre.

Bau dein Gemüse an, wo immer Platz ist, lautet die Botschaft beim Ikea Indoor-Gardening. Foto: Ikea

Die Ikea-Anzuchtsets auf Hydrokulturbasis umfassen ein komplettes Programm – vom Samentütchen über Steinwolle-Wurzelkissen und Bims-Kies als Substrat bis zum regalartigen Pflanzelement inklusive spezieller LED-Leuchten, NPK-Dünger (5–3–8) und schließlich einer ausgesprochen unterhaltsam aufbereiteten Anleitung fürs Indoor-Gärtnern in Buchform sowie Rezepte und Serviervorschläge für das Selbstgeerntete.

„Gemüse anbauen. Einfach drinnen“

Die verschiedenen Produkte rangieren unter den Serien-Namen Växer und Krydda. Laut Unternehmensangaben wurden zur Entwicklung und Validierung der Produktlinien Forscher und Dozenten der schwedischen Universität für Agrarwissenschaft beauftragt, um sicherzustellen, dass die Gerätschaften auch funktionieren und das Versprechen, Salat, Kräuter und Gemüse damit in den eigenen vier Wänden anbauen und ernten zu können, eingelöst werden kann.

Växer, Krydda und weitere gärtnerische Produktthemen aus dem Ikea-Sortiment sind auch zu zentralen Bestandteilen im neuen Ikea-Komplex am alten Standort in Kaarst bei Düsseldorf geworden, der im Januar vom HDE eine Auszeichnung als „Store of the Year 2018“ erhielt.

„Wer sich mit Grün umgibt, ist glücklicher“

Das neue Ikea-Konzept basiert auf den drei Säulen Ökonomie, Ökologie und Soziales. Ein ganz zentraler Bestandteil der neuen Strategie ist der Glaubenssatz: Wer sich mit Grün umgibt, ist glücklicher. Kaum ein Wohn-Vorschlag oder eine Wareninszenierung kommt ohne grüne Blätterwand, aufgestellte und hängende Kräutertöpfe, Anzucht-Regal oder wenigstens ein paar unkonventionell dekorierte Efeu-Ranken aus.

Das Sortiment und dessen Präsentation zeigen viele Möglichkeiten für einen umweltbewussten und grünen Wohnstil auf. Kleine Texthappen geben mitten in Rauminszenierungen Tipps, zum Beispiel fürs Urban Gardening. Ebenso wird Ikea nicht müde, vor Ort an den Möbeln konkrete Informationen zur Herkunft der Materialien oder zu den Produktions- und Lieferketten zu geben. „So kannst du in deinen vier Wänden schnell frischen Salat und frische Kräuter ernten ‒ ganz ohne Pestizide und Transportemissionen!“, steht da neben einem Krydda-Regal in Wohnzimmer-Umgebung.

Gewächshaus-Atmosphäre im Dachgarten-Café

Gekrönt ist das Einrichtungshaus schließlich von einem großzügigen Dachgarten-Café mit Außenbereich namens „Café Grön“. Hier herrscht Gewächshaus-Atmosphäre: Neben vielen kleineren Sitz-und Lounge-Einheiten steht in einer über und über mit echten Grünpflanzen geschmückten Gewächshaus-Konstruktion ein langer „Communal Table“.

Mehr zum neuen Ikea-Konzept und dem „Umwelt-Vorzeigehaus“ in Kaarst erfahren Sie in der März-Ausgabe von TASPO GartenMarkt, die am 9. März erscheint.