Neues Vertikal-System für Stadtgärtner

Veröffentlichungsdatum:

NatureUp! ergänzt für die Gartensaison 2018 das Gardena City Garden Sortiment.

Urban Gardening liegt im Trend. TASPO GartenMarkt probierte das brandneue vertikale Gardena Begrünungssystem NatureUp! aus. In den Handel kommt es 2018, wie auf der Fachpressekonferenz in Ulm bekannt gegeben wurde.

Stadtgärtner brennen auf neue Lösungen, die einfach und schnell Balkon oder Dachterrasse in eine grüne Oase verwandeln. Im Rahmen des Gardena Presse-Events Anfang August in Ulm hatte TASPO GartenMarkt die Gelegenheit, das neue modulare Begrünungssystem für Sie unter die Lupe zu nehmen und zu erproben. Das System NatureUp! ergänzt für die Gartensaison 2018 das City Garden Sortiment der Marke.

Wie funktioniert´s?

Das einfache Steck-System besteht aus mehreren Modulen und kommt mit reichlich Zubehör auf den Markt. Für den Handel bietet Gardena je nach Bedarf verschiedene Displays – von der Basis-Version bis hin zum Anbau-Set mit künstlichen Pflanzen.

Die unterschiedlichen NatureUp! Elemente aus grauem wetterbeständigem Kunststoff sind stapelbar. Erhältlich sind sie zum Beispiel als Basis-Set Vertikal mit einer Bodenplatte, drei Pflanzbehältern mit passenden Deckeln und Klipps. Diese Grundausstattung lässt sich beliebig erweitern.

Die Montage funktioniert im Baukastensystem: Das Fundament bildet die Bodenplatte. Sie kann später in einer integrierten Auffangschale überschüssiges Gießwasser auffangen, so dass Boden oder Wand sauber und trocken bleiben.

Jedes Modul kann man direkt bepflanzen. Wir haben jedes Gefäß zunächst mit einer dünnen Blähtonschicht (Dränage) gefüllt und dann Sommerstauden, Erdbeeren, Ampelpflanzen oder Kräuter in das Substrat gepflanzt – leicht schräg, damit sich die Deckel als Zwischenelemente noch gut aufsetzen lassen, ohne die Pflanzen zu beschädigen.

Drei Elemente übereinander stehen stabil. Wir wollten noch höher hinaus – insgesamt neun Pflanzkästen hoch. Das klappt problemlos, aber dafür empfehlen wir dann die Fixierung beziehungsweise Stabilisierung der einzelnen Module mit den erhältlichen Wandhalterungen.

Das Baukastensystem lässt sich nach unseren Erfahrungen mühelos nach oben und zur Seite hin erweitern. Selbst Ecklösungen sind mit dem Basis-Set Ecke, zu dem drei Pflanzbehälter gehören, möglich.

Was gibt es zur Ergänzung?

Für die richtige Bewässerung bietet das Unternehmen optional die passenden Bewässerungs-Sets des Gardena Micro-Drip-Systems – wie das Besserungs-Set „Vertikal Wasserhahn“ zur Bewässerung von bis zu 27 Pflanzen beziehungsweise neun vertikalen Behältern mit Wasseranschluss, das Bewässerungs-Set „Ecke Wasserhahn“ zur Bewässerung von bis zu 12 Pflanzen beziehungsweise Eck-Pflanzbehältern mit Wasseranschluss sowie das Erweiterungs-Set „Bewässerung Wasserbehälter“ zur Bewässerung ohne Wasseranschluss – mit Transformator mit Zeitschaltuhr und 13 wählbaren Programmen.

Auch das haben wir ausprobiert: Zur Bewässerung haben wir die dünnen Tropfrohre des Systems einfach durch die Öffnungen der runden Verbinder gezogen. Auf diese Weise versorgen wir jedes einzelne Modul unsichtbar, individuell und gleichmäßig mit Wasser. Das überschüssige Wasser sammelt sich tatsächlich in einem besonderen Fach und fließt zwischen den Pflanzbehältern in einer Rinne nach unten in die Auffangschale ab. Effekt: Es werden keine Mikroben von einer Ebene zur nächsten übertragen. Und es entsteht im unteren Bereich keine unerwünschte Staunässe – ein wichtiger Pluspunkt für das neue System, der im Verkaufsgespräch erwähnt werden darf.

Will der Kunde alle Elemente gleich zusammen kaufen, empfehlen wir das „Komplett-Set inklusive Micro-Drip-System“ mit fünf vertikalen Modulen inklusive Deckel und Verbindungsklipps, einer Bodenplatte, den Fixierungen und den Micro-Drip-Komponenten für bis zu neun Module inklusive Basisgerät 1000.

Unser Fazit

Das platzsparende vertikale Gartensystem ist individuell, schnell und einfach aufzubauen. Es lässt sich durch passendes Zubehör problemlos erweitern. Die Pflanzen haben in den Pflanzbehältern ausreichend Platz, sich zu entfalten. Und sie lassen sich – mit Bewässerungs-Set – zeitsparend, zuverlässig und sauber automatisch bewässern. Dem Handel bietet es eine gute Möglichkeit, seinen Kunden „Urban Gardening“ umfassend, attraktiv und modern zu präsentieren. Denn zur Verkaufsunterstützung gibt es unterschiedlicheDisplays, die das Baukastensystem umfassend und übersichtlich anbieten. Händler, die das System am POS präsentieren wollen, können sich dafür direkt an ihre jeweiligen Ansprechpartner im Vertrieb wenden.

Cookie-Popup anzeigen