TASPO GartenMarkt

Oldenburger Wintermessen: hochwertige Gehölze & neue Konzepte

, erstellt von

Ab November veranstalten die Oldenburger Baumschulen erneut ihre Wintermessen. Bis kommenden März präsentieren die Betriebe dabei ihre hochwertigen Gehölze sowie passende Ideen und Konzepte für deren Vermarktung. Damit haben sich die Oldenburger Wintermessen inzwischen zu einem festen Treffpunkt für Einkäufer aus Gartencentern und Fachmärkten etabliert.

Seit nunmehr sieben Jahren laden die Oldenburger Baumschulen während ihrer Wintermessen zum Besuch in ihre Betriebe ein. Foto: BdB Landesverband Weser-Ems

Oldenburger Baumschulen führen Gehölze von Alleebaum bis Zwergkonifere

Vom Alleebaum bis zur Zwergkonifere, von der Rose bis zum Obstgehölz, Stauden, Gräser und Rhododendren – die Oldenburger Baumschulen führen ein umfassendes Sortiment an qualitativ hochwertigen Gehölzen. Dabei setzen sich die Betriebe auch in diesem Jahr wieder mit aktuellen Themen wie Insektenschutz und Artenvielfalt auseinander, wie der Vorsitzende des Landesverbands Weser-Ems im Bund deutscher Baumschulen (BdB), Renke zur Mühlen, erklärt. „Genauso wichtig sind die Anstrengungen für grüne Vorgärten und gegen die Kiesbeete vor der Haustür“, führt er weiter aus.

Das hat sich in der Branche herumgesprochen, sodass die Zahl der Teilnehmer an den Oldenburger Wintermessen in den vergangenen Jahren fortwährend gestiegen sei. Für immer mehr Gartencenter aus dem In- und Ausland sind die Wintermessen inzwischen so etwas wie ein Pflichttermin geworden, denn hier können sich die Einkäufer vor Ort über die Sortimente informieren, vergleichen und gegebenenfalls gleich Aufträge vergeben. „Unsere Mitglieder schätzen den Besuch der Einkäufer aus Gartencentern und Fachmärkten in ihren Betrieben, weil sie im direkten Gespräch viel gezielter auf Wünsche eingehen können“, so zur Mühlen.

Kreativität der Baumschulen insbesondere bei Marketing-Konzepten gestiegen

Durch die höhere Teilnehmerzahl sei zudem die Attraktivität des Gesamtangebots gestiegen, erklärt der Baumschulverband Weser-Ems. „Gerade bei den Marketing-Konzepten hat die Kreativität unserer Baumschulen in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen“, sagt zur Mühlen. Zahlreiche Baumschulen seien etwa dazu übergegangen, eigene Marken zu etablieren, die sie mit entsprechenden Werbe- und PR-Maßnahmen beim Verbraucher bekannt machen. Bedruckte Töpfe, Etiketten und POS-Material mit entsprechenden Bildern gehören mittlerweile zum festen Standard.

Auch in diesem Jahr erwartet die Einkäufer der Gartencenter und Fachmärkte eine Vielzahl neuer Sorten und Konzepte, erklären die Verantwortlichen. So will etwa die Baumschule Ahlers in Westerstede während ihrer hauseigenen „Happy Spring Order“-Messe ihr neues Konzept attraktiver Bienennährgehölze unter dem Namen „Bienenbar“ vorstellen, wozu neben dem beliebten Bienenbaum (Euodia hupehensis) ab sofort auch Bienenrosen gehören.

Bei den ebenfalls in Westerstede ansässigen Helmers Baumschulen können die Gartencenter-Einkäufer unter anderem zwei neue Sorten im Well Born Bamboo Africa Sortiment kennen lernen: Fargesia ʻMoontearsʼ mit natürlich kompaktem, kugeligen Wuchs sowie die kleinbleibende Fargesia ʻMalachite-Monkeysʼ, während bei Green Contor ein sogenannter „Neuheiten-Showroom“ auf die Besucher wartet, in dem der Fachkunde den Angaben zufolge die wichtigsten Neuheiten aus dem Ammerland gesammelt entdecken kann.

Einen umfassenden Überblick über die an den diesjährigen Oldenburger Wintermessen teilnehmenden Betriebe und ihre Produkte, Neuheiten und Konzepte finden Sie in der am 15. November zusammen mit der TASPO 46/2019 erscheinenden Ausgabe von TASPO GartenMarkt.

Teilnehmer an den Oldenburger Wintermessen 2019

Bislang haben die folgenden Baumschulen (in alphabetischer Reihenfolge) ihre Teilnahme an den Oldenburger Wintermessen 2019 angekündigt:

  • Ahlers GmbH & Co. KG (Westerstede) – 1. November bis 20. Dezember
  • Bremer Pflanzen (Westerstede) – 11. November bis 28. Februar
  • Ehlers Baumschulpflanzen (Westerstede-Hüllstede) – 11. November bis 31. Januar
  • Green Contor (Westerstede-Torsholt) – 11. November bis 31. Januar
  • Pflanzenhandel Hellwig (Westerstede) – 15. November bis 26. Februar
  • Helmers Baumschulen (Westerstede) – 11. November bis 26. Februar
  • Hinrichs Pflanzen (Edewecht) – 11. November bis 31. Januar
  • zu Jeddeloh Pflanzenhandels GmbH (Edewecht) – 11. November bis 29. Januar
  • H. Lüers Pflanzenhandel & Baumschulen (Westerstede) – 15. November bis 31. Januar
  • Rabben Baumschulen (Westerstede) – 18. November bis 29. Februar
  • Twenthe Plant B.V. (NL-Hengelo) – 11. November bis 7. Februar

(Diese Liste wird laufend aktualisiert und um weitere Teilnehmer ergänzt.)

Zur Vorbereitung auf die Oldenburger Wintermessen wollen die Organisatoren auch in diesem Jahr wieder eine Begleitbroschüre mit einer Übersicht über die genauen Termine der einzelnen Hausmessen, den genauen Anschriften der teilnehmenden Baumschulen inklusive Anfahrtsskizze sowie den Neu- und Besonderheiten der Betriebe anbieten. Diese soll in Kürze auf der Website des BdB Landesverbands Weser-Ems erhältlich sein.