Online-Handel mit Weihnachtsbäumen stagniert

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky

Der Onlinehandel miit Weihnachtsbäumen ist 2021 etwas rückläufig gewesen, aber dennoch konstant. Symbolfoto: Green Solutions

Der Handel mit Weihnachtsbäumen floriert, denn laut einer aktuellen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom wollten sich 82 Prozent der Befragten einen Christbaum zulegen. Der Online-Handel mit Weihnachtsbäumen werde dabei allerdings hinter den Erwartungen des Vorjahres zurückbleiben. Rund 8 Prozent setzen bei der Anschaffung auf einen Baum aus dem Internet.

Jährliche repräsentative Umfrage

Mitte Dezember wurden insgesamt 1.002 Personen ab 16 Jahren in Deutschland telefonisch befragt, um herauszufinden, wie die Befragten zum Onlinehandel mit Weihnachtsbäumen stehen. Dabei ging es in den Fragestellungen darum, ob in der Vergangenheit bereits einmal ein Weihnachtsbaum online bestellt wurde und wie 2021 ein Baum gekauft werden solle. Zudem wurde nach der Wahrscheinlichkeit gefragt, ob in Zukunft der Onlinehandel für Weihnachtsbäume in Frage käme.  

8 Prozent bestellen Baum im Internet

2020 bestellten laut der Umfrage von Bitkom bereits 10 Prozent der Verbraucher ihren Weihnachtsbaum im Internet. Laut damaliger Info rechnete man damit, dass dieser Trend zunehmen und sich 2021 bereits auf insgesamt 13 Prozent belaufen könne (TASPO Online berichtete). Diese Erwartungen konnten letztendlich aber nicht erfüllt werden, denn laut der vorliegenden Umfrageergebnisse waren es zum vergangenen Weihnachtsfest lediglich 8 Prozent der Verbraucher, die ihren Weihnachtsbaum im Web bestellten. Diese gaben aber zudem an, dass sie auch planen, in den kommenden Jahren einen Christbaum im Internet bestellen zu wollen. Des Weiteren gaben 14 Prozent der Befragten an, schon einmal einen Weihnachtsbaum im Internet bestellt zu haben. 2017 waren es noch lediglich sechs Prozent, 2019 bereits 10 Prozent.

Weihnachtsbaum für den Großteil unverzichtbar

Die meisten Weihnachtsbäume werden demnach nach wie vor auf traditionellem Wege verkauft, dem Straßenhandel, in Bau- und Gartenmärkten oder direkt bei den Produzenten. Die große Mehrheit, nämlich 62 Prozent setzt beim Kauf auf Bau- und Gartenmärkte und die zahlreichen Straßenverkaufsstände. 12 Prozent der Befragten gaben an, ihren Baum im Wald selbst schlagen zu wollen. Egal wo der Baum letztendlich gekauft wird, ganze 82 Prozent der Befragten gab an, einen Weihnachtsbaum aufstellen zu wollen. 2019 waren es noch 79 Prozent, 2020 planten bereits 84 Prozent der Verbraucher, einen Christbaum aufzustellen.