TASPO GartenMarkt

pixolus App erleichtert Ablesen von Zählerständen

Die neue App des von pixolus soll es einfacher machen, den eigenen Energieverbrauch im Blick zu behalten. Das junge Unternehmen hat sich auf die Informationsverarbeitung von Bildern spezialisiert. In Zukunft könnten Zählerstände einfach mit Handy oder Tablet abfotografiert und direkt in die Datenbanken des Energieversorgers eingespeist werden.

Die App von pixolus kann auch in die Ablesegeräte der Energieversorger integriert werden. Foto: pixolus

pixolus bietet Testversion im App Store

Vorerst bietet pixolus nur eine Testversion der Anwendung im App Store an. Bei der Software handelt es sich um eine White-Label-Lösung. Das heißt der Energieversorger kann die App lizensieren lassen und dann anschließend mit seinem Logo und Werbung versehen („branden“). Dabei ist die App nicht nur auf Smartphones und Tablets beschränkt, sondern lässt sich auch in die MDE-Geräte von Ablesern integrieren.

Zählerstände aus dem Kundenkeller zum Energieversorger

Die App von pixolus weist Schnittstellen zu Abrechnungs- und Meter Data Managementsystemen auf. So gelangen Zählerdaten aus dem Kundenkeller in das SAP IS-U der Versorger. Die Übertragung der Daten per Postkarte oder die Eingabe der Zählerstände im Internet kann sich der Verbraucher dann sparen.

Auch die Fehleranfälligkeit bei Zählerablesungen reduziert sich nun, da die Bilderkennungstechnik in bestehende Apps sowie Erfassungsgeräte professioneller Ableser integriert werden kann. „Durch die Einbindung der Bilderkennung von pixolus in das bestehende Workforce Management-Tool bei Gelsenwasser können Fehler bei der manuellen Erfassung von Zählerständen vermieden und somit die Qualität des Prozesses weiter gesteigert werden“, ist sich Frank Stefanski sicher, Leiter Zählerwesen der Gelsenwasser AG.

pixolus muss auf Reaktion der Versorger warten

Wann und ob die App zum Standard für Versorger und Verbraucher gleichermaßen wird, hängt davon ab, wie die Versorger auf das neue Programm reagieren und wie es sich in der Praxis bewährt. Wer die App live testen und den Rat der Experten direkt einholen möchte, besucht pixolus  während der E-world in Halle 7, Stand 7-500-18. Die Messe findet vom 10. bis 12.02.2015 in Essen statt. (ts)