TASPO GartenMarkt

Positives Messefazit: Garten- und Zooevent übertrifft Erwartungen

Mit dem Motto „Zukunft gestalten mit Visionen“ verzeichnete die Garten- und Zooevent 2011 in diesem Jahr ein Besucherplus von elf Prozent verzeichnen. Es kamen rund 4.300 Besucher nach Kassel. 

Betty Blüh steht für das neue Kindermarketing von "...da blüh' ich auf!". Werkfoto

Das Motto der Sagaflor auf der diesjährigen Fachmesse: „Zukunft gestalten mit Visionen“ nahm die Baunataler Fachhandelskooperation an ihrem Stand wörtlich mit dem Gartencenter der Zukunft, tracking codes sowie dem „onlineshop Pflanze“.

„Im Vorfeld der Messe haben wir gesagt, wir wollen neue Wege gehen, Zukunft gestalten, Visionen darstellen und darüber ins Gespräch kommen. Dieses Ziel haben wir erreicht“, so Sagaflor-Vorstand Franz-Josef Isensee.


Weiterentwicklung für die Partner
Das Sagaflor Projekt EPA (elektronischer, positionsgenauer Austausch) nahmen die Partner sehr positiv auf – es stellt eine Weiterentwicklung und Erleichterung der Prozesse dar; beispielsweise werden Lieferantenrechnungen über das Extranet zur Verfügung gestellt.

So können Belegdaten direkt in die Warenwirtschafts-Systeme übernommen werden. Das bietet Zeitersparnis und schließt Tippfehler aus. 



Gartencenter der Zukunft
Im Gartenbereich präsentierte der Architekt Gary Wilburn das Gartencenter der Zukunft. Das visionäre Konzept regte zu lebhaften Diskussionen an. (Details dazu finden Sie im TASPO Gartenmarkt in Woche 46).

Der neue „onlineshop Pflanze“ dagegen ist heute schon verwirklicht. 

Er bietet eine effiziente Möglichkeit des gemeinsamen Einkaufs für die Partner: Interessante Ware wird von Sagaflor-Einkäufern gesichtet, Mindestmengen werden vereinbart und ein Preis festgelegt.

Die Ware wird dann im Online-Shop eingestellt. Die teilnehmenden Gartencenter erfahren über SMS und E-Mail vom neuen Angebot. Über ein Portal auf der Sagaflor Webseite kann die Auktion verfolgt und die Ware bestellt werden.


Kindermarketing
Bellandris präsentierte das neue Ladenbaukonzept – mit Kassenbereich sowie Orchideenmodul und Beschilderungskonzept. Bei „…da blüh‘ ich auf!“ war Betty Blüh der Star, eine Maus in Gärtnerkleidung mit Gießkanne als Ohrring. 

Die neue Figur ist Teil des Kindermarketings, das im kommenden Frühjahr startet. Dazu passend präsentierte die Fachgruppe ein Modul für den Ladenbau – eine Kinderspielecke zum Verstecken, Malen, Basteln und Spielen.

Zum Marketingkonzept gehört die Betty Blüh Kinderzeitschrift. Die Resonanz war sehr positiv – das Betty Blüh Kostüm ist für Aktionstage bereits wochenweise ausgebucht. Die Anregung, in den Gartencentern das Thema Event-Küche einzurichten, wurde sehr gut angenommen.

In der „Outdoor-Küche“ finden sich etwa verschiedene Kräuter, Weine, Tees und Öle. Eine einladende Präsentation mit Küchenutensilien, Kochbüchern und farbenfrohem Gemüse tut ihr Übriges und verstärkt die Wirkung auf den Kunden.

Die Sagaflor-Eigenmarken konnten in diesem Jahr mehrere Neuheiten präsentieren: Die Marke graciana bietet topfgewurzelte Rosen. Das Besondere an diesen Rosen ist, dass sie auch beim Austopfen die notwendigen Feinwurzeln erhalten.

Die Sorten sind besonders robust und duften intensiv. Unter den neuen graciana Rosen finden sich auch ADR-Sorten.

„Zoo & Co.“ und „Tier Total“
„Majestic Katze“ war in diesem Jahr im Bereich der Eigenmarken des Sagaflor Zoofachhandels das Highlight. Die neue Premium-Katzennahrung zeichnet sich durch die spezielle Kombination ausgewählter Nähr- und Inhaltsstoffe sowie deren schonender Verarbeitung aus. 

Bei „Zoo & Co.“ waren die Aquascaping-Vorführungen von Oliver Knott der Publikumsmagnet, in denen er live Aquarien einrichtete. „Tier Total“ konnte in diesem Jahr seinen 100. Partner feiern; 2008 hatte man mit 39 Partnern angefangen.


Egesa-Zookauf sehr zufrieden
Ein äußerst positives Fazit zieht die Garten- und Heimtierkooperation von BTG, egesa-zookauf, Kiebitzmarkt, NBB egesa und Zooma nach der diesjährigen Garten & Zooevent in Kassel.

Es besuchten etwa 25 Prozent mehr Gäste die gemeinschaftliche Fläche in Halle 10/11. „Einerseits führen wir dies auf die Tatsache zurück, dass die Heimtierbranche insbesondere im Interzoo-freien Jahr einen zentralen Messetermin und Veranstaltungsort schätzt“, erläutert egesa-zookauf-Vorstand Birgit Zelter-Dähnrich.

„Auf der anderen Seite denken wir, dass es vor allem unsere Lösungen auf heutige Fragen und Herausforderungen sind, die viele Besucher veranlasst haben nach Kassel zu kommen.

Dies gilt im Übrigen nicht nur für Konzeptpartner, sondern ebenso für Gartencenter, Zoofachgeschäfte, Baumärkte oder Online-Shops, die bislang keiner Kooperation angehören. Insgesamt“, so Birgit Zelter-Dähnrich, „sind wir mit der Anzahl und den Reaktionen unserer Besucher überaus zufrieden.“