TASPO GartenMarkt

Power nicht nur für eine Marke

Viel Schwung und Ideen für sein Kerngeschäft Garten, Teich und Dekoration zeigte der junge neue Vorstand von Heissner (Lauterbach, Hessen) auf einem Pressegespräch. 15 Journalisten waren der Einladung im Vorfeld der diesjährigen Hausmesse in neuen Ausstellungsräumen gefolgt, denn das Unternehmen will künftig früher und intensiver über seine Aktivitäten und Produkte informieren, die nicht nur unter dem Namen „Heissner“ auf dem europäischen Markt vertreten sind. Vorab verraten werden darf, dass Heissner zur Gafa 2004 in Köln mit einigen Neuheiten aufwartet, die die TASPO in ihrer Vorberichterstattung zur Messe vorstellen wird. Ewald Kullmann (strategische Ausrichtung), Rolf Papenheim (Marketing und Vertrieb) sowie Dieter Klärner (Finanzen und Controlling) haben nun das Ruder im Vorstand übernommen. Sie wollen die Kompetenz von Heissner im Bereich „Dekoratives Wasser“ verstärkt am Markt positionieren. Dafür hat in den vergangenen zwei Jahren ein Restrukturierungsprozess stattgefunden, durch den die Heissner-Gruppe 2003 ein Rekordergebnis von 2,1 Millionen Euro bei einem Umsatz von 29 Millionen eingefahren hat. Eine der Maßnahmen war, das umfangreiche Sortiment von über 1 000 Artikeln zu bereinigen. „Wir haben zuviele saisonale Produkte angeboten“, sagt Kullmann. Heute zeigt der Katalog „nur“ noch 550 Artikel. Dazu zählt die ganze Gruppe der Zimmerbrunnen, Teichfolien, Wasserspiele, Gartenkunst und die Teichtechnik.