TASPO GartenMarkt

Praktiker: weitere Auslandsgesellschaft verkauft

Die Praktiker-Märkte in Bulgarien sind an den bulgarischen Elektronik- und Elektrotechnik-Filialisten Videolux Holding AD verkauft worden. Insolvenzverwalter Christopher Seagon kann damit alle neun Standorte und die etwa 570 Arbeitsplätze von Praktiker in Bulgarien sichern. Die Baumärkte sollen laut Seagon unter der Marke Praktiker fortgeführt werden. 

Videolux konnte sich in einem strukturierten Bieterverfahren gegen vier Mitbewerber durchsetzen, die ebenfalls verbindliche Angebote für den Kauf der Praktiker Bulgaria EOOD und die Praktiker Real Estate EOOD (BG-Sofia) abgegeben haben. Das Unternehmen betreibt in Bulgarien mit 1.800 Mitarbeitern 31 Filialen überwiegend mit Ware aus dem Bereich Elektronik und Elektrotechnik. Den Geschäftsbetrieb der Baumärkte will Videolux unter der Marke Praktiker fortführen.

„Die Videolux Holding hat uns ein überzeugendes Gesamtkonzept präsentiert“, sagt Christopher Seagon. Hinzu sei gekommen, dass der Investor eine feste Größe im Retail-Geschäft von Bulgarien ist. Somit könne auch mit diesem Verkauf die bestmögliche Verwertung der vorhandenen Werte für die insolvente Muttergesellschaft in Deutschland erzielt werden.

Wenige Tage nach dem Verkauf von Praktiker in Rumänien kann Seagon damit die bisher vierte Auslandsgesellschaft aus dem Praktiker Konzern an einen Investor übertragen. Bereits im Oktober 2013 hat er die Anteile an der Batiself SA. in Luxemburg verkauft, im Februar folgte Praktiker in der Ukraine. Seagon geht davon aus, in den kommenden Wochen weitere Auslandsgesellschaften von Praktiker an einen Investor verkaufen zu können. (ts/rw)