TASPO GartenMarkt

Praktiker zieht Bilanz

Praktiker Deutschland hat den Umsatz im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 2011 nach eigenen Angaben stabilisiert und auf Vorjahresniveau gehalten. Hatte sich der Rückgang schon von Quartal zu Quartal abgeschwächt, so war in den Monaten November und Dezember sogar ein deutliches Umsatzplus zu verzeichnen, weil Kundenfrequenz und Durchschnittsbon zunahmen. Im Ausland blieb das Geschäft auch im vierten Quartal schwach. 

„Die Umsatzstabilisierung bei Praktiker Deutschland im vierten Quartal“, so der Vorstandsvorsitzende der Praktiker AG, Thomas Fox, „lässt uns hoffen, dass wir die erste Phase der Durststrecke jetzt hinter uns gelassen haben. Trotzdem müssen wir aber auch die bereits angekündigten strukturellen Veränderungen rasch umsetzen, damit der Praktiker-Konzern möglichst bald wieder auf wirtschaftlich gesunden Füßen steht.“

Im Geschäftsjahr 2011 hat der Praktiker-Konzern nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro erzielt. Das waren 7,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Das Geschäftsjahr 2011 schloss die Vetriebslinie Max Bahr mit einem Umsatzplus von 1,4 Prozent ab. (ts)