TASPO GartenMarkt

Produktauszeichnung: neue Etiketten und Labels können mehr

Pflanzen optimal präsentieren und erfolgreich verkaufen – dafür ist Güse der richtige Ansprechpartner, verspricht das Unternehmen. Sein neues Konzept „Güse Etikett 3000“ sei stärker denn je an die Bedürfnisse von Geschäftspartnern wie auch Endkunden angepasst und biete zudem wertvolle strategische und kreative Marketinginstrumente sowie Kundenfindungs- und -bindungsmaßnahmen. 

Bestandteil von „Güse Etikett 3000“ ist unter anderem das „Güse CrossLabel“. Als CrossLabel eingesetzt, wird aus Steck-, Hänge- oder Clip-Etikett ein cross-mediales, das heißt medienübergreifendes, Kommunikationsmittel, von dem alle Beteiligten profitieren, so die Information. Enthalten sein kann beispielsweise ein Gutschein für etwa eine Pflanzenschere, eine Düngemittelprobe, ein Gewinncode oder auch ein Leporellofolder zur Firmen- und Angebotsdarstellung.

Mit dem „Güse ComCode“ öffnet das Unternehmen nach eigenen Angaben eine digitale Tür in neue informative Welten. So stünden hinter jedem kleinen Pflanzenetikett standardmäßig große Mehrwerte wie Zusatzinfos zur Pflanze, weitere Produktbilder, Pflegehinweise und Blühkalender zur Verfügung. Über jeden Standard hinaus organisiere Güse zudem auch die Vernetzung von Gartenfreunden, Berichterstattung über heimische Gärten sowie attraktive Gewinnspiele.

Auch Floramedia zeigt sich mit neu entwickelten „Backpack-Labels“, die als Kommunikationsmittel über die allgemeinen Pflanz- und Pflegeanleitungen hinaus dienen können. Bei den „Backpack-Information-Labels“ etwa können durch eine spezielle Falttechnik viele Bilder und zusätzliche Infos untergebracht werden. In die „Backpack-Container-Labels“ können zum Beispiel Dünger oder kleine Give-aways integriert werden, in die „Backpack-Seed-Labels“ Saatgut-, Kräuter oder Gewürztütchen.

Pünktlich zur IPM ging ebenfalls Floramedias „GardenCards Creator“ online. Der User kann im Webshop zwischen mehreren Designs und Formaten wählen und sich seine eigenen Pflanzenschilder zusammenstellen. Dazu stehen hochwertige Bilder aus der „Floramedia-Picture-Library“ bei einem Sortiment von über 2.200 Pflanzen zur Verfügung, so das Unternehmen. Bei Bedarf könnten aber auch eigene Bilder und Texte eingefügt werden, genauso wie Individualisierungen mit eigenem Logo und Preisen. Selbst eigene Designvorlagen im Corporate Design könnten integriert werden und auch die kostenlose Einbindung von QR-Codes mit Verlinkungen zu weiteren Pflanzeninfos und -inspirationen sei möglich.

Zur Verfügung stehen zwei Materialqualitäten: eine preiswerte Version für die saisonale Beschilderung sowie eine hochwertigere Variante mit einer Haltbarkeit bis zu zwei Jahren – beide besonders wetter- und lichtbeständig, so Floramedia. Da die Daten gespeichert werden, sei auch eine Nachbestellung einfach möglich. (ts/jl)