TASPO GartenMarkt

Rispentomaten führen Gemüse-Anbau unter Glas an

, erstellt von

Die Rispentomate ist die Nummer 1 im niederländischen Gemüsebau. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Amts der Niederlande (CBS) liegt das rote Fruchtgemüse im Unterglas- und Folientunnel-Anbau flächen- und mengenmäßig vor allen anderen Tomaten, Paprika, Gurken und Erdbeeren.

900 Millionen Kilo Tomaten aus dem Unterglas-Anbau wurden 2016 in den Niederlanden geerntet. Foto: Pixabay

Auf insgesamt 929 Hektar produzieren niederländische Gemüsebauer Rispentomaten unter Glas, so CBS – was 21 Prozent der gesamten Unterglas-Gemüseanbaufläche der Niederlande entspricht. Mit 714 beziehungsweise 570 Hektar Unterglas-Fläche folgen rote Paprika und Gurken auf den Plätzen zwei und drei.

Größte Unterglas-Gemüse-Anbauflächen in den Niederlanden

Die größten Anbauflächen sind in Westland zu finden, wo Gemüse 37 Prozent der gesamten gartenbaulich genutzten Fläche ausmacht. In Lansingerland entfallen laut Statistischem Amt der Niederlande 21 Prozent der gesamten Anbaufläche auf Gemüse, in Hendrik-Ido-Ambacht sind es 16 Prozent.

Der Anbau von Gemüse hat im vergangenen Jahr rund 75 Prozent der gesamten Gartenbau-Produktion in den Niederlanden ausgemacht. Nach Zahlen des Statistischen Amts haben die niederländischen Unterglas-Gemüse-Produzenten 2016 eine Gesamterntemenge von 1,7 Milliarden Kilo eingefahren. Mit etwa 900 Millionen Kilo entfiel über die Hälfte davon auf Tomaten.

140 Unterglas-Betriebe in den Niederlanden bauen Rispentomaten an

Insgesamt 140 Unterglas-Betriebe in den Niederlanden bauen laut Statistik hauptsächlich Rispentomaten an. Auf den Gurken-Anbau im Gewächshaus haben sich insgesamt 210 niederländische Gartenbau-Unternehmen spezialisiert, weitere 240 produzieren vor allem Erdbeeren unter Glas oder in Folientunneln.

In den Niederlanden gibt es insgesamt 1.250 Gemüse produzierende Unterglas-Betriebe, was rund 36 Prozent aller Gewächshaus-Produzenten im niederländischen Gartenbau ausmacht. Die übrigen Unterglas-Betriebe in den Niederlanden entfallen laut Statistik auf Baumschulen, Zierpflanzen-Unternehmen und den Obstbau.