TASPO GartenMarkt

Sachsen: Jungpflanzenbetrieb optimiert seine Technik

In der aktuellen TASPO 16/10 berichtet Dietrich Baumann über die Jahnataler Jungpflanzen Tänzler GmbH. Die GmbH im sächsischen Hof rüstet auf. Vater Harald Tänzler und Sohn Markus Tänzler stellten das Unternehmen jetzt auf eine Basis, die für die Zukunft taugt.

1990 startete der Betrieb als GbR Harald Tänzler/Hof – Werner Beier/Fürth mit 4.600 Quadratmetern. Heute produziert die von Vater und Sohn 2010 neu gegründete GbR auf 4,3 Hektar unter Glas und hat jetzt eine neue Arbeits- und Logistikhalle (5.500 Quadratmeter) in Betrieb genommen.

Das war die Voraussetzung, sagte Tänzler senior, um innerbetriebliche Abläufe sowie den Warenein- und -ausgang zu rationalisieren und zu optimieren. Dazu kam ein neues Ebbe/Flut-Gewächshaus (4.500 Quadratmeter). Gesteuert werden alle Systeme (Bewässerung, Beregnung, Düngung, Heizung, Lüftung, Schattierung) über einen RAM Klimacomputer. Geheizt wird mit Öl und Erdgas.

In seinen Eröffnungsworten vor über 300 Gästen – die meisten waren Kunden – nannte Harald Tänzler die drei Säulen, auf denen der Betrieb steht: Qualität, Liefertreue und Service. Man habe in Hof ein tolles Team, sagte er. Jeder der elf Mitarbeiter stehe für den Betrieb und werde in alle Betriebsabläufe einbezogen.

Seiner Frau Britt sagte er ein besonderes Dankeschön, sie habe ihm in den ganzen Monaten der Bauphase den Rücken freigehalten. Es sei auch ein Glück für ihn gewesen, dass Sohn Markus die Gärtnerlaufbahn eingeschlagen habe und nun mit ihm gemeinsam den Betrieb in die Zukunft führe.

Tänzler produziert in erster Linie Gemüsejungpflanzen, vorwiegend Kohl und Salat im Erdpresstopf, als Speedy sowie Super Seedling. Dazu kommen Gurken- und Tomatenjungpflanzen, veredelt und unveredelt, und Kräuter.

 

Zierpflanzen-Jungpflanzen ergänzen das Gemüseangebot

Die zweite Schiene beinhaltet Zierpflanzen-Jungpflanzen, vorzugsweise Viola, Bellis, Myosotis und Nelken sowie von Schnittsommerblumen, wie Astern, Zinnien, Löwenmaul und Nelken. Dazu kommt Halbfertigware von Viola, Bellis, Myosotis und Primel. Auch Erdbeerpflanzen sind im Angebot und auch blühende Viola, Bellis, Myosotis, Primel und Goldlack. Man nehme ständig neue Sorten in die Programme auf, betonte Tänzler – das verlange der Kunde auch, egal ob bei Gemüse oder Zierpflanzen

Die Ware geht mit eigener Flotte vorwiegend an Wiederverkäufer in den Berliner Raum, nach Sachsen und Sachsen-Anhalt, aber auch zunehmend nach Tschechien und Polen.

Was sich die Tänzlers besonders wünschen: Der Verbraucher möge für das Gemüse ein höheres Wertgefühl empfinden. Qualitätsware lasse sich nicht zu Dumpingpreisen verkaufen.

 

Minister Kupfer: höchster Fördersatz in Deutschland

Agrarminister Frank Kupfer bezeichnete die Gesamtanlage als Musterbeispiel des modernen Gartenbaus und als zukunftweisende Investition mit unternehmerischem Weitblick. Die Fördermittel, 40 Prozent der Investitionssumme, kämen nicht nur dem Unternehmen zugute sondern auch der Region. Er rief die sächsischen Gärtner zu weiteren Investitionen auf. Der derzeitige Fördersatz sei der höchste in Deutschland, es gebe ihn aber nur noch bis 2013.

Kathrin Galland, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Mockrehna lobte die sehr gute Zusammenarbeit mit Tänzlers bei der Bearbeitung der Förderanträge: „So konnten wir die Fördermittel ohne Probleme ausreichen. Das führte auch zu einem vorzeitigen Baubeginn für das Millionenprojekt. Unterstützung geben konnten wir auch durch den Junglandwirtezuschuss, der Tänzler jun. betraf“.

 

Stimmen von Projektbeteiligten und Kunden:

Ute und Ronald Franke, Einzelhandelsgärtner in Frankenberg:

„Die Qualität der Pflanzen von Tänzler ist bestens und die Liefertreue vorbildlich. Unsere Kunden fragen schon nach dem Lieferanten, sie wollen Ware von Tänzler. Wir säen nicht mehr selbst aus. Besonders nachgefragt sind Kohlrabi, die verschiedenen Salate und natürlich Tomaten. Hier spielt die ,DDR’-Sorte ’Harzfeuer’ keine große Rolle mehr – dank der neuen Sorten von Tänzler“.

 

Jörg Proschwitz, Regionaldirektor der Sparkasse Leipzig:

„Die Tänzlers sind seit langem bei uns Kunde. Ihr Konzept für die Neuanlage stimmte, das betraf die Gesamtfinanzierung ebenso, wie die Rentabilitätsplanung. Der ganze Prozess verlief von Beginn an reibungslos und schnell. Tänzlers sind auch in Zukunft bei uns gern gesehene Kunden“.

 

Hen. G.A. van Gaalen, Gewächshausbau Gakon, Selbitz-Oberfranken

„Wir haben die gesamte Hülle gebaut. Es ist ein seit Jahren bewährtes holländisches System. Dazu gehören doppelte Energieschirme, doppelt verglaste Stehwände und optimale Lichtverhältnisse. Berücksichtigt haben wir auch, dass eine hohe Schneelast zu erwarten ist. Da war dieser Winter das beste Beispiel“.

 

Christian Wimbauer, RAM GmbH Mess- und Regeltechnik:

Von der Schaltzentrale aus werden alle Prozesse gesteuert, die für die Pflanzen zum Leben gehören, also zum Beispiel die Heizsysteme, Bewässerung, Lüftung und Düngung oder die Energieschirme. Die Anlage lässt sich direkt vom PC aus bedienen.