TASPO GartenMarkt

Sicherungssystem für CC-Container als Lkw-Ladungen

, erstellt von

Ein eigenes Sicherungssystem für CC-Container als Lkw-Ladungen hat Dominik Pflanzen (Hörstel) entwickelt. Es bedient sich nur der statisch dafür ausgelegten und serienmäßig vorhandenen Aufnahmepunkte: der Ankerschiene und der Zurrlochung im Außenrahmen.

Der Rollbehälter wird nicht direkt belastet, diese Aufgabe übernimmt eine Sonderkonstruktion, die Kräfte verteilt und verwendete Spanngurte fixiert. Foto: Dominik Pflanzen

Sonderkonstruktion fixiert Spanngurte und damit CC-Container

Der Rollbehälter wird nicht direkt belastet, diese Aufgabe übernimmt eine Sonderkonstruktion, die Kräfte verteilt und verwendete Spanngurte fixiert. Die Vorteile: Eine zeitsparende Verzurrung, verkürzte Kontrollzeiten durch Polizei, Zoll und BAG, die Ladung ist gesichert, nicht nur bei Be- und Entladung, auch auf dem Transportweg. Standardisierung ermöglicht einen leichten Transfer und Einsatz innerhalb von Fahrzeugen gleicher Bauart.

Palettierte Ware ohne Umbaumaßnahmen sicher transportieren

Es ist auch für palettierte Ware zu verwenden, ohne Umbaumaßnahmen am Fahrzeug innerhalb von wenigen Minuten auf Standardfahrzeugen zu installieren – und dies von nur einer Person. Bei einer zeitweiligen Nichtbenutzung können die Bauteile an den Standardsicherungseinrichtungen der Fahrzeuge verbleiben, ohne dass es zu Einschränkungen bei Transport und Ladetätig kommt. Es hat minimalen Platzbedarf, ist dennoch hochfest, verursacht keinen Laderaumverlust und ist gleichermaßen für Teil- und Komplettladungen geeignet.

Mehr zum Stapeln vom CC-Containern lesen Sie in TASPO 37/2017, die am kommenden Freitag erscheint.