TASPO GartenMarkt

Siedenburger Gewächshausbau: Ein ereignisreiches Jahr

Ein zufriedenes Resümée über das Geschäftsjahr 2006 zieht Jens Riemer, geschäftsführender Gesellschafter des Rahdener-Gewächshausbauers Siedenburger.

So wurden nach eigenen Angaben im Jahr 2006 Umsatzzuwächse besonders mit dem neuen Cablite, der Siedenburger-eigenen Entwicklung im Bereich des Cabriodaches für Verkaufs- Gewächshäuser, erzielt. Zusammen mit den Siedenburger-Produkten Skylite und Sidelite wurden drei verschiedene Arten geboten, Gewächshäuser zielgerichtet und bequem zu öffnen und zu schließen. Auch mit dem frequenzgesteuerten Elektro-Wellen-Antrieb von Rielect, der im Wesentlichen im Hause Siedenburger entwickelt worden ist, konnten neue Marktanteile gewonnen werden, so Riemer weiter.

Dennoch beurteilt Geschäftsführer Riemer die Lage des Marktes nicht unkritisch: "In Deutschland müssen wir uns einerseits einem starken Angebotsdruck stellen und mit besserer Qualität und neuen Ideen überzeugen. Andererseits steigen die Rohstoffpreise im globalen Maßstab und treffen uns besonders dort, wo wir aus Qualitätsgründen besseres Material verwenden." Mehrere Großobjekte und zahlreiche andere Bauvorhaben konnten im Jahr 2006 abgeschlossen werden. So wurde das zehnte Gartencenter des Familienunternehmens Kölle in Unterhaching bei München seiner Bestimmung ebenso übergeben wie das Gartencenter Schlösser in Moers, das Gartencenter Bruchsal, der Gärtner- & Floristen-Einkauf Hain in Mosheim und der Jungpflanzenbetrieb Cramer in Bad Salzuflen. Dort habe sich auch die von Siedenburger mitentwickelte hochtransparente und energiesparende Glas/Folien-Kombination bewährt. Ebenfalls fertig gestellt wurde das Kompetenzzentrum für Gartenbau im schleswig-holsteinischen Ellerhoop-Thiensen, wo das neue Cablite von Siedenburger in der Kombination mit dem frequenzgesteuerten Elektro-Wellen-Antrieb von Rielect zum Einsatz komme.

Auch das traditionelle Produktions-Gewächshaus wurde nicht vergessen. Hier hat man dem Venlo- Gewächshaus einen neuen Stellenwert gegeben und sich gegen starke Konkurrenz gut behaupten können. Weiter aufgewertet wurde das Jahr 2006 durch die Verleihung des "Umweltpreises Gartenbau 2006 des Landes Nordrhein-Westfalen" für die Entwicklung neuartiger, hochtransparenter Eindeckmaterialien für Gewächshäuser zur freilandnahen und energiesparenden Pflanzenproduktion. Nach dem abgelaufenem Jahr 2006 sieht Riemer deshalb optimistisch in das neue Jahr: "Mit neuen Produkten und einer schlanken Produktion sind wir für die Zukunft gut aufgestellt. Unsere langjährige Erfahrung sowohl bei Produktion wie auch bei Verkaufsgewächshäusern führt mit qualitätskontrollierten Abläufen und termingerechter Fertigstellung immer wieder zu zufriedenen Kunden."