TASPO GartenMarkt

Siedenburger: Nachhaltiges Bauen mit EcolitePlus-Profilsystemen

Auf der IPM stehen am Stand von Siedenburger (3.0/ 3D42) die drei Profilsysteme Isolite, Ecolite und EcolitePlus im Vordergrund. Nach wie vor ist nach Herstellerangaben eine zukunftsweisende, energieeffiziente Bauweise besonders gefragt, die durch die in der Praxis bereits erprobten Profile gewährleistet wird. Das Siedenburger-Team unterstützt mit einer Beratung bei der richtigen Wahl des Profilsystems abhängig von der geplanten Nutzung beim Bauvorhaben. So könnte möglichst viel Energie eingespart und dabei unnötig hohe Kosten vermieden werden.

Das EcolitePlus-Profil

Die Basis bildet das Profilsystem Isolite, das für 26 und 16 Millimetern Isolierglas oder Stegplatte angeboten wird. Das Profilsystem, einschließlich der 320 Millimeter breiten Stahlrinne, ist thermisch nicht getrennt, jedoch mit einer Sprossenabdeckung aus Gummi versehen. Aluminiumabdeckungen in rund oder eckig, die für eine ansprechende Optik sorgen, können auf jedem der drei Systeme aufgebracht werden. Mit Isolite und einer 26 Millimeter starken Isolierverglasung mit einem Ug-Wert von 1,1 Watt pro Quadratmeter Kelvin (W/m²K) wird ein Gesamt-Ucw-Wert der Fassade von 1,8 W/m²K erreicht, informiert Siedenburger.

Die nächsthöhere Variante ist das Profilsystem Ecolite. Bei dem bereits mehrfach in der Praxis angewandten Profilsystem ist die gesamte Konstruktion einschließlich der 400 Millimeter breiten Stahlrinne isoliert ausgeführt. Mit Ecolite und einer 26-Millimeter-Isolierverglasung mit einem Ug-Wert von 1,1 W/m²K wird nach Herstellerangaben ein Gesamt Ucw-Wert der Fassade von 1,4 W/m²K erreicht.

Die bestmöglichen Wärmedämmeigenschaften werden mit dem System EcolitePlus erreicht, betont Siedenburger. Zum Einsatz komme dafür ein Profilsystem mit nochmals verbesserten Wärmedämmeigenschaften sowie eine 400 Millimeter breite, hochisolierte Sandwichrinne mit einem Ug-Wert von 0,7 W/m²K und einem luftdichten Anschluss zum Dach. In der Fassade wird eine 36-Millimeter-Dreifach-Isolierverglasung mit einem Ug-Wert von 0,7 W/m²K verwendet. So werde ein Gesamt Ucw-Wert der Fassade von 1,0 W/m²K erreicht. Die besseren Dämmeigenschaften führen zu weniger Energieverlust und sorgen damit für weitere Einsparungen bei den Betriebskosten für die Betreiber von Gartencentern, nennt Siedenburger die Vorteile. www.siedenburger.de(ts)