TASPO GartenMarkt

Spoga+Gafa schließt mit leichtem Besucherzuwachs

Mit stabilen Zahlen schloss die Gartenmesse Spoga+Gafa in Köln an diesem Dienstag ab. Die Koelnmesse zählte 36.800 (2012: 36.300) Fachbesucher aus 116 (103) Ländern sowie 1.817 Aussteller und sieht damit die internationale Rolle der Messe bestätigt. Schwerpunkte lagen bei Gartenmöbeln, Grill und Dekoration. 82 Prozent der Aussteller kamen aus dem Ausland. 

Impressionen vom Eingang Süd der Spoga+Gafa 2013. Foto: Koelnmesse

„Wir konnten mehr Besucher aus mehr Ländern hier am Standort Köln begrüßen und sind damit insbesondere vor dem Hintergrund des eher verhaltenen Saisonstarts für die Garten- und Freizeitbranche durchaus zufrieden“, erklärte Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse.

Gartenmöbel bildeten mit rund 700 Ausstellern das am stärksten vertretene Ausstellungsangebot. In puncto Material reichte die Bandbreite von Bambus über Beton bis hin zu Outdoor-tauglichem Leder. Im Zuge des Nachhaltigkeits- und Vintage-Trends kehrte auch Teak zurück. Unter anderem um die Synergien zwischen den verwandten Segmenten stärker zu nutzen, zogen die ‚Highend Gartenmöbel‘ in diesem Jahr in die größere Halle 10.2.

Eine positive Entwicklung und einen Ausstellerzuwachs konnte auch der Angebotsbereich Dekoration verzeichnen. Die Hallen 9 und 10.1 überzeugten durch ein umfassendes Ausstellungsangebot mit zahlreichen Neuheiten und bunte Vielfalt. Komplettiert wurde das Segment ‚garden living‘ auch in diesem Jahr durch Neuheiten aus dem Bereich Grill & BBQ sowie Produkte rund um Camping, Freizeit, Sport und Spiele.

Weitere Eindrücke von der diesjährigen Spoga+Gafa finden Sie in der aktuellen TASPO 37/13. (ts/km)