TASPO GartenMarkt

spoga+gafa zeigt die Outdoor-Trends 2018/2019

, erstellt von

Designstarke Möbel mit Wohlfühl-Faktor, knalliges Tomatenrot und Highlevel-BBQ: Das sind nur einige der Trends für die Outdoor-Saison 2018/2019, die rund 2.100 Aussteller vom 2. bis 4. September auf der spoga+gafa in Köln präsentieren werden.

Als Trendfarbe des Sommers hat die Garten-Lifestyle-Messe bereits im Vorfeld leuchtendes Rot in verschiedenen Abstufungen identifiziert. Besonders gefragt ist demnach das kräftige Cherry Tomato, das an reife Tomaten aus dem eigenen Garten erinnert. Ebenfalls häufig zu sehen ist die gedeckte Nuance Chili Oil. Beide Rottöne kommen am besten in Kombination mit dezenten Farben wie Grau, Weiß oder Schwarz zur Geltung.

Funktionale Outdoor-Möbel mit grazilem Design

Bei Outdoor-Möbeln sind auf der spoga+gafa unter anderem Dining-Tische und -Stühle auf anmutigen Beinen und mit schwerelos wirkenden Platten zu sehen. Wie die Koelnmesse als Veranstalter der spoga+gafa vermeldet, liegen fürs Freiluft-Dinner in der kommenden Saison generell ein graziles Design gepaart mit hoher Funktionalität im Trend.

Praktische Features, über die viele der auf den ersten Blick minimalistisch wirkenden Outdoor-Sitzgelegenheiten verfügen, sind etwa verstellbare Rückenlehnen oder besonders komfortable Bespannungen. Ebenfalls auf der diesjährigen spoga+gafa zu sehen sein dürften extra hohe Tische mit passenden Barhockern sowie designbetonte Bänke in Biergarten-Optik.

Outdoor-Möbel bekommen eigene Präsentationsfläche

Für die Präsentation der trendigen Outdoor-Möbel hat die Gartenmesse in diesem Jahr erstmals eine eigene Sonderfläche im Ausstellungsbereich garden unique eingerichtet. „Im Zentrum der Fläche stehen dabei mehrere Produktinseln, die die Trends von morgen zeigen“, erläuterte dazu Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH, am Dienstag auf der europäischen Fachpressekonferenz zur spoga+gafa 2018.

Wie Hamma weiter ausführte, wird die Outdoor-Möbel-Trendschau durch international ausgewählte Branchenexperten aus den Bereichen Design, Handel, Hochschule und der Trendforschung betreut. Visualisiert werden sollen die mindestens für die nächste Saison wegweisenden Trends an den Produkten der spoga+gafa-Aussteller.

Grillfläche und Outdoor Kitchen World wachsen

Nach ihrer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, bekommt die Outdoor Kitchen World in diesem Jahr mehr Raum – kein Wunder, denn „voll ausgestattete Outdoor-Küchen mit Gourmet-Faktor“ gehören der Koelnmesse zufolge ebenfalls zu den Trends für die Saison 2018/2019. Neben hochwertigen, modularen Lösungen ist auch das Thema Räuchern gefragt. Im Kommen sind zudem smarte Lösungen wie per App steuerbare Thermometer.

Als eines der stärksten Angebotssegmente der spoga+gafa, wächst der Bereich garden bbq in diesem Jahr, wie Hamma auf der Fachpressekonferenz bekannt gab. „Denn, was indoor funktioniert, das funktioniert auch outdoor: Erstmals in diesem Jahr steht unseren BBQ-Ausstellern zwischen den Hallen 7 und 8 eine zweite Freifläche zur Verfügung“, so die Geschäftsführerin der Koelnmesse. Diese sei bereits zu 100 Prozent ausgebucht.

IVG Power Place Green als dritte Themeninsel

Um weitere 50 Prozent Fläche wachsen laut Hamma in diesem Jahr auch die erfolgreichen Themeninseln IVG Power Place Akku und Smart Gardening Welt, auf denen die neuesten Technologietrends für Balkon, Terrasse und Garten vorgestellt werden. Innovative Technologien und smarte Lösungen für Außenbeleuchtung, Rasenpflege, und Bewässerung sollen dabei laut Hamma erneut im Fokus stehen.

„Getreu dem Motto ‚Aller guten Dinge sind drei‘ bekommen die beiden gerade genannten Trendplattformen Zuwachs“, so Hamma am Dienstag. Aufmerksamkeitsstark auf der Passage 4/5 werden sich demnach Aussteller aus den Bereichen Erden, Torf, Dünger, Substrate, Pflanzen und Pflanzenschutz präsentieren – „sei es auf dem IVG Power Place Green oder in benachbarten Ständen“.

Mehrwertinseln auf der spoga+gafa

Mit den Pflanzen-Trendthemen am POS beschäftigen sich die POS Green Solution Islands oder Mehrwertinseln der spoga+gafa. „Sie dienen als Inspirationsquelle und – besser noch – als klare Umsetzungsbeispiele: Die Flächen sind so angelegt, dass sie perfekt in die Aktionsflächen der Gartencenter und Baumärkte integriert werden können“, erklärte Hamma auf der Fachpressekonferenz.

Als Themen der diesjährigen POS Green Solution Islands nannte Hamma „Grab & Go“, „Living with plants“, „Homemade“, „Upside Down“ sowie „The Planthunter“. Ihnen allen gemeinsam ist, dass sie einen direkten Kaufimpuls für den Kunden liefern, weil sie ein relevantes Thema zur Gestaltung seiner eigenen vier Wände oder seines Gartens aufgreifen. Darin liege auch der Mehrwert für die Fachbesucher der spoga+gafa.