TASPO GartenMarkt

TASPO Projekte: Bauherren und ihre Erfahrungen mit neuen Gewächshäusern

Mut zur Zukunft: Die Investitionsbereitschaft steigt und Bauherren setzen weiter auf den Ausbau der Betriebe. Das ist das Ergebnis der Sonderveröffentlichung TASPO Projekte, die diesen Freitag, 30. Mai 2014, der TASPO 22/14 beiliegt. Auf 40 Seiten werden aktuelle Gewächshaus-Projekte aus Verkauf und Produktion vorgestellt, die bundesweit in den letzten Monaten realisiert wurden – von Tornesch bis Thiendorf und von Würselen bis Eislingen war Andreas von der Beeck für TASPO Projekte unterwegs. 

Die Verlagsbeilage TASPO-Projekte stellt aktuelle Gewächshaus-Projekte aus Verkauf und Produktion vor. Foto: Haymarket Media

Bei vielen Bauten stand die Optimierung der Verkaufsfläche, aber besonders die Energieeffizienz im Mittelpunkt. „Schöner, umweltgerechter und günstigere Betriebskosten“ waren die Investitionsgründe, die von den Bauherren genannt wurden. Immer mehr Bauherren nutzen beispielsweise das eigene Regenwasser und sammeln dieses in großen Zisternen. Nur ein Punkt, wie Nachhaltigkeit gelebt werden kann und sich der ökologische Fußabdruck (Footprint) in der Praxis widerspiegelt.

Die Bauherren waren mit der Kompetenz der Beratung und Ausführung der Arbeiten sehr zufrieden. Vorteil ist aktuell: Die Kreditkonditionen sind derzeit günstig, wenn man belastbare Zahlen vorweisen kann. An den Banken scheiterte es bei den in dieser Sonderveröffentlichung vorgestellten Projekten nicht, aber auf die Genehmigung mussten einige Betriebsinhaber teilweise Jahre warten. Das stellte sich als eine Bremse für eine Betriebsentwicklung dar, die das einzelne Unternehmen auch erst mal verkraften muss. In  einem Fall ging es jedoch „ruck, zuck!“ und in sechs Wochen war alles klar. Der runde Tisch der Behörden zur Beschleunigung von Investitionen ist bundesweit noch nicht in allen Amtsstuben angekommen.

Insgesamt stimmt die TASPO-Verlagsbeilage hoffnungsfroh, da alle gezeigten Projekte zu einem wachsenden Kundenzuspruch führten. Wie sagte es eine Unternehmerin so treffend: „Wir wollen halt konkurrenzfähig bleiben!“ (avdb)