TASPO GartenMarkt

Tendence: Impulse für konkurrenzfähigen Handel

, erstellt von

Der Anteil des Online-Handels am Gesamtumsatz soll sich Prognosen zufolge bis 2025 verdoppeln. Für den stationären Handel gilt es daher, weiter wettbewerbsfähig zu bleiben. Frische Impulse und Hilfestellungen dafür bot die diesjährige Tendence. 2019 will die Konsumgütermesse noch einen Schritt weiter gehen.

Die Tendence bot auch in diesem Jahr Inspirationen und neue Sortimente für den Handel. Foto: Messe Frankfurt

Man wolle die Tendence im kommenden Jahr „konsequent an Handelsstrukturen und an die Bedürfnisse des Handels anpassen“, stellte Stephan Kurzawski, Geschäftsleitung der Messe Frankfurt Exhibition GmbH, zum Finale der diesjährigen Edition in Aussicht. Denn, so Kurzawski weiter, „der Handel bewegt sich in einem schwierigen Marktumfeld.“

Stationärer Handel auf dem Rückzug

Einer aktuellen, von der Messe Frankfurt in Auftrag gegebenen Studie des IFH Köln zufolge macht vor allem der Online-Handel den stationären Einzelhändlern zu schaffen. Sichtbar wird dies in einem deutlichen Rückgang deutscher Einzelhandelsunternehmen. „Seit 2000 haben 27 Prozent der Händler ihre Geschäfte aufgegeben“, so Kurzawski. Oder in absoluten Zahlen: 409.760 Einzelhändlern im Jahr 2000 stehen nur noch 298.657 Unternehmen im vergangenen Jahr gegenüber.

„Vor diesem Hintergrund ist es nur folgerichtig, dass wir dem Handel mit unserem diesjährigen Tendence-Rahmenprogramm vielfältige Impulse und Hilfestellungen anbieten, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Kurzawski.

Rahmenprogramm mit Mehrwert für den Handel

Im Mittelpunkt der diesjährigen Konsumgütermesse standen deshalb bei den 960 Ausstellern Inspirationen zu Sortimentsgestaltung, Warenpräsentation, Kundenwerbung und Events am Point of Sale. Sonderpräsentationen wie Tendence.Impulse, Outdoor Living, Concept Store Inspirations, Paper & Friends oder die neue Konferenz Pioneers of Lifestyle lieferten weitere Impulse, um den Handel gezielt zu unterstützen. 

„Die Tendence hat bewiesen, dass es für dieses Messeformat zur Jahresmitte einen echten Bedarf gibt. Und dass es Sinn macht, mit Angeboten wie Tendence Academy, Tendence.Impulse und den Concept Store Inspirations den Fachbesuchern aus dem Handel einen Mehrwert zu bieten“, resümiert Thomas Grothkopp, Geschäftsführer des Bundesverbands Wohnen und Büro, die vier Messetage.

Besucherzuwachs aus dem Ausland

Rund 20.000 Fachbesucher aus 82 Ländern zählte die Tendence vom 30. Juni bis 3. Juli, womit sich der Anteil der ausländischen Messegäste laut Veranstalter gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent gesteigert hat. Besucherzuwachs verzeichnete die Konsumgütermesse vor allem aus Ländern wie Italien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Spanien, die zu den europäischen Kernmärkten gehören.

Ein positives Fazit ziehen die Veranstalter darüber hinaus zu der in diesem Jahr erstmals erfolgten Kooperation mit der zeitgleich in Hofheim-Wallau stattfindenden Fachmesse für Gartenmöbel & Sonnenschirme Gardiente, die durch einen kostenlosen Shuttle-Service mit der Tendence verbunden war.

Die nächste Tendence findet vom 29. Juni bis 2. Juli 2019 statt.