TASPO GartenMarkt

Thüringen: Zulassung von Kleinkläranlagen novelliert

Mit dem „Erlass zur wasserrechtlichen Zulässigkeit von Einleitungen aus Kleinkläranlagen“ des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt werden die geltenden Regelungen von 1997 den heutigen Erfordernissen angepasst. Danach ist deit Ende Februar zum Beispiel die Zulassung von teilbiologischen Kleinkläranlagen, mit Ausnahme von Anlagen in neu beplanten Baugebieten, auch über das Jahr 2005 hinaus möglich. Der alte Erlass sah ab dem Jahr 2005 grundsätzlich nur noch die Zulassung vollbiologischer Kleinkläranlagen vor, auch wenn der zentrale Anschluss bereits 2006 erfolgen sollte. Für diesen Übergangszeitraum ist nur eine so genannte Mehrkammerausfaulgrube erforderlich, die wesentlich kostengünstiger ist als eine moderne vollbiologische Kleinkläranlage. Ein aktuelles Verzeichnis der zurzeit über 70 bauaufsichtlich zugelassenen Kleinkläranlagentypen liegt bei den unteren Wasserbehörden der Landratsämter und kreisfreien Städte vor und kann auch beim Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin (www.dibt.de) bestellt werden.