TASPO GartenMarkt

Topfchrysanthemen: Neuheiten von Brandkamp

Das Jungpflanzen- und Züchtungsunternehmen Brandkamp wies auf vier Topfchrysanthemen-Neuheiten für 2012 hin. Sie hören auf die Bezeichnungen ‘Lamu’, ‘Nias’, ‘Flores’ und ‘Elassa Fire’. 

Farbenspiel für Mix-Töpfe: Aus ‘Elassa’ entstanden weitere zweifarbige Sorten, darunter die neue ‘Elassa Fire’. Foto: Brandkamp

Mit ‘Lamu’ ist eine gefüllte, schneeweiße Sorte in dieser Topfchrysanthemen-Neuheitenpalette. Die Reaktionszeit wurde auf acht Wochen beziffert. Laut der Firmenangabe bringt diese Sorte eine Fülle von Blumen und zeichne sich durch harmonischen Pflanzenaufbau aus. Im Gegensatz zu manchen anderen Sorten seien bei ‘Lamu’ die Knospen und Blumen auch dann wirklich weiß, wenn unter kühlen Kulturbedingungen angebaut wird.

Auf den Namen ’Nias’ taufte das Brandkamp-Team eine einfach blühende, goldgelbe Sorte mit ebenfalls acht Wochen Reaktionszeit. Die leuchtenden Blüten stehen über dunklem Laub und bilden einen starken Kontrast.

Mit ‘Flores’ komme eine Besonderheit auf den Markt. Goldgelb-rot gestreifte Blüten zieren diese einfach blühende Topfchrysantheme. Die eher ungewöhnliche Farbe soll auch solche Käuferschichten, die ansonsten nicht zu Chrysanthemen greifen würden, ansprechen. Auch diese Sorte hat eine Reaktionszeit von acht Wochen.

Vervollständigt wird das Neuheiten-Quartett mit ‘Elassa Fire’. Dies ist der dritte Sport der schon bekannten Topfchrysanthemen-Sorte ‘Elassa’. Es sind zweifarbige Blumen. Mit den Sorten der Serie – so heißt es in der Mitteilung – sind attraktive Mix-Töpfe möglich. Die Elassa-Sorten sind schnelle Topfchrysanthemen mit einer Reaktionszeit von nur sieben Wochen.

Nebenbei bemerkt: Die Sortenbezeichnungen ’Lamu’, ’Nias’ und ’Flores’ leiten sich ab von mehr oder weniger bekannten Inseln. Lamu ist eine sehr kleine Sandinsel vor der Küste Kenias, geprägt von Mangrovenbuchten. Gemeinsam mit Manda und Pate bildet sie den Lamu-Archipel. Nias leitet sich ab von der zu Indonesien zählenden Insel Nias, westlich von Sumatra gelegen.

Mit der Bezeichnung Flores – dem lateinischen Wort für Blumen – gibt es mehrere Inseln:

  • Insel Flores im Atlantik (Teil der Azoren),
  • die zur kanadischen Provinz British Columbia zählende Insel Flores Island nahe der kanadischen Pazifik-Küste,
  • die mit mehr als 15.000 Quadratkilometern und etwa einer Million Einwohnern recht große Insel Flores als Teil von Indonesien; sie zählt zu den Kleinen Sunda-Inseln. (ts/eh)