TASPO GartenMarkt

Trend: Gartenmöbel speziell für Millennials

, erstellt von

Jede Generation hat ihren Geschmack. Nach solide, plüschig und funktionell steht jungen Menschen von heute der Sinn nach Leichtigkeit und Komfort. Das zumindest lässt sich zumindest aus einem bereits im Vorfeld viel beachteten Beitrag auf der International Contemporary Furniture Fair (ICFF) in New York schließen.

Auf den schlicht-eleganten Gartenmöbeln der Serie „Whitesunday“ sollen speziell Millennias relaxen.

Vom 21. Bis 24. Mai treffen sich Designer bei der Edelmesse für zeitgenössische Möbel in New York. Auch Luxus-Gartenmöbel werden hier gezeigt. Bereits im Vorfeld macht Alexander Lotersztain mit seiner Kollektion „Les Basic“ von sich reden. Die Möbel hat der in Australien lebende Argentinier speziell für die Lebenswelten der Millennials entworfen.

Sich alte Freunde ins Haus holen

Dezent, intuitiv und elegant stehen sie für das Bedürfnis nach inneren Werten der Generation. Mit dem unaufdringlichen Design will Loterszain das Gefühl vermitteln, sich alte Freunde in Haus zu holen, die eine entspannte und friedliche Atmosphäre verbreiten. Ein Bedürfnis, das typisch für die ersten Digital Natives sei, die von etwa 1980 bis 1999 geboren wurde. Möbel für den Außenbereich hat der Designer unter dem Namen „Whitesunday“ zusammengefasst. Das schlicht-elegante Sitzangebot soll durch seine Leichtigkeit zum Relaxen einladen. Ein Rohrstück am Bein der Stühle und der Bank lässt sich entweder als Haken für eine Tasche oder zum Anbringen eines Seitentischchens nutzen. Lotersztain will so lässiges Faulenzen im Freien mit Eleganz und durchdachte Details verbinden.