Trend nutzen: „Superfruits“ für den heimischen Garten

Veröffentlichungsdatum:

Wie kann die Grüne Branche erfolgreich von der Bewegung zur gesunden Ernährung profitieren? Und welche Verkaufsstrategien und Sortimente sind nötig, damit der Grüne Einzelhandel rechtzeitig auf die Welle des Erfolgs aufspringen kann? Mit diesen Fragen befassen sich Friederike Weinert und Joachim Köhler von Häberli auf unserem Obst-, Gemüse- und Kräutertag auf der IPM.

Sieben Referenten bei unserem Obst-, Gemüse- und Kräutertag

Die Verkaufsleiterin und der Leiter der Distribution des nach eigener Aussage Sortimentsspezialisten für Obst- und Beerenpflanzen gehören zu den insgesamt sieben Referenten, die am Donnerstag, 25. Januar auf der Eventbühne der Sonderausstellung hortivation in der provisorischen Halle 13 beleuchten, wo die Potenziale der Produktschiene Obst, Gemüse und Kräuter stecken – aber auch, wo die Grenzen sind.

Weinert und Köhler beschäftigen sich bei der Häberli Fruchtpflanzen AG im schweizerischen Neukirch-Egnach seit Jahren mit Obst- und Beerenpflanzen für den Hausgarten. Mit den sogenannten „Superfoods“ und „Superfruits“ hat das Thema aktuell noch eine Erweiterung erfahren. Diesen gerade sehr populären Früchten werden hohe Gehalte an für die menschliche Gesundheit wertvollen Inhaltsstoffen zugesprochen.

„Superfruits“: auch lebende Pflanze kann punkten

Im Handel findet man meist getrocknete Früchte oder deren Pulver; oft von tropischen Früchten. Aber auch die lebende Pflanze kann punkten, weshalb Weinert und Köhler in ihrem um 15 Uhr beginnenden Vortrag schildern werden, wie die Grüne Branche vom Trend nach gesunder Ernährung profitieren und mit welchen Verkaufsstrategien und Sortimenten der Grüne Einzelhandel auf die Welle des Erfolgs aufspringen kann.

Ihr Thema: „Superfruits“ für den heimischen Garten – Trends bei Obstgehölzen. Interessant für Händler und Hobbygärtner gleichermaßen.

Ihre These: Auch im Garten und in der heimischen Natur kann man „Superfruits“ ernten und sie ohne lange Wege und spezielle Verarbeitung genießen.

Ihre Erfahrungen: Der Schweizer Sortimentsspezialist Häberli steht seit über 50 Jahren für ein umfangreiches Sortiment an robusten, ertragreichen und aromatischen Obst- und Beerenpflanzen für den Hausgarten. Bereits in den 60er-Jahren begann Häberli mit der Produktion von Erdbeer-Jungpflanzen. Laufend erweiterte Häberli das Sortiment auf andere Beeren- und Obstarten.

Häberli pflegt weltweites Züchter-Netzwerk

Die bisherige Strategie, die besten Obst- und Beerenpflanzen für Hausgarten, Balkon und Terrasse anzubieten, verfolgt man auch heute noch konsequent. Häberli pflegt dafür ein Netzwerk mit Züchtern in der ganzen Welt und ist ständig auf der Suche nach den besten Sorten sowie neuen Beeren- und Obstarten. Besonders interessant sind dabei aromatische Neuheiten, verbesserte Qualitätseigenschaften oder Früchte mit hohem Gesundheitswert.

Das vollständige Programm unseres Obst-, Gemüse- und Kräutertags am 25. Januar auf der IPM können Sie hier als PDF downloaden.