Trotz Beliebtheit: Obi verzichtet auf Prospekte

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky / TASPO Online

Bei Obi setzt man fortan auf digitale Kundenkommunikation statt auf Printprospekte. Foto: Obi

Erst kürzlich wurde die Beliebtheit von Printprospekten in einer Studie belegt, die Bau- und Gartenmarktkette Obi will zukünftig allerdings auf das Marketinginstrument zugunsten digitaler Alternativen verzichten.

Prospekt bleibt bei Kunden beliebt

Eine von IFH Media Analytics und Media Central durchgeführte Studie belegte erst vor Kurzem die Beliebtheit von Prospekten als Marketinginstrument. Insgesamt 13 Kanäle der Angebotskommunikation wurden dabei analysiert, mit dem Ergebnis, dass gerade eine crossmediale Verzahnung enormes Potential biete. Dennoch wurde dabei deutlich, dass der gedruckte Prospekt bei der Käuferschaft nach wie vor am beliebtesten ist. Branchenübergreifend informieren sich Konsumenten demnach über rund fünf Kanäle der Angebotskommunikation. Zwei Drittel der Verbraucher informiere sich demnach durch gedruckte Prospekte über aktuelle Angebote im Handel. Jeder zweite nutzt Online-Auftritte der einzelnen Händler.

Obi stellt Druck von Prospekten ein

Bei der Bau- und Gartenmarktkette Obi will man künftig andere Wege einschlagen und verabschiedet sich vom gedruckten Prospekt. „Weil wir bei Obi digitaler, individueller und nachhaltiger werden möchten“, heißt es in einer News-Meldung des Unternehmens. Die Kette verweist dabei auf den hohen Verbrauch von Energie, Chemie, Wasser und Bäumen, die zur Herstellung und dem Bedrucken von Prospekten nötig sind. Auch die Verteilung der Prospekte verschlinge Ressourcen. „Das passt nicht mehr in die heutige Zeit“, heißt es von Obi weiter.

Unternehmen setzt auf digitale Kanäle

Insgesamt nennt das Unternehmen neun Gründe, warum die gedruckten Prospekte fortan eingestellt werden. Demnach wolle man fortan vermehrt auf digitale Präsenz und Kanäle setzen. Man habe in den vergangenen Jahren die heyOBI-App entwickelt, in der alles gebündelt gefunden werden könne und die bislang bereits drei Millionen Mal heruntergeladen wurde. Neben aktuellen Angeboten bietet Obi hier unzählige Ideen, Tricks und Anleitungen, Beratung per Video-Chat, Markt-Navi oder einen Pflegekalender an. Mit dem Live-Chat haben Konsumenten die Möglichkeit, direkt zu Hause Beratung zu sämtlichen Themen zu erhalten oder auch Termine in den Märkten zu vereinbaren. Persönliche Beratung scheint bei der Transformation der Kundenkommunikation bei Obi einen besonderen Stellenwert eingenommen zu haben.