TASPO GartenMarkt

Über 100 Betriebe beteiligen sich an der „Oldenburger Vielfalt"

Über 100 teilnehmende Baumschulen zählt diesmal die Aktion „Oldenburger Vielfalt“, die vom 10. bis 21. August stattfindet, meldet der Landesverband Weser-Ems im Bund deutscher Baumschulen (BdB). Fachbesucher aus dem In- und Ausland haben damit die Gelegenheit, sich in einer Vielzahl von Betrieben vor Ort von der Leistungsfähigkeit der Betriebe in einem der bedeutendsten Anbaugebiete Europas zu überzeugen.

Zum zweiten Mal nehmen den Angaben zufolge auch Partnerfirmen an der „Oldenburger Vielfalt“ teil, die durch ihre Produkte und Serviceleistungen eng mit der Branche verbunden sind. Damit bestehe für die Besucher wieder die Möglichkeit, sich auch über Bewässerungs- und Baumschultechnik, Gewächshausbau und Baumschulbedarf zu informieren. Was das präsentierte Angebot der Baumschulen betrifft, weist der Landesverband besonders auf das gezeigte Sortiment an Freiland- oder Containerpflanzen hin, das er für einzigartig hält. Es reiche vom Alleebaum über Bodendecker, Formgehölze, Gräser, Heidepflanzen, Laub- und Obstgehölze, Koniferen, Rhododendron, Rosen und Schlingpflanzen bis hin zu Stauden. Präsentiert werde ein auf die unterschiedlichsten Kundenansprüche abgestimmtes, vollständiges Angebot in hervorragender Qualität.

Ob Gartenbaumschule, Gartencenter, Friedhofsgärtnerei oder Garten- und Landschaftsbaubetrieb – jeder Kunde könne somit die richtigen Pflanzen für sich finden.