TASPO GartenMarkt

Unterstützung für „1.000 gute Gründe“-Kampagne

, erstellt von

Verstärkung für „Blumen – 1.000 gute Gründe“: Der Verband Deutscher Garten-Center (VDG) und der Fachverband Deutscher Floristen (FDF) haben jetzt ihre Unterstützung für die Initiative zugesagt. Konkret wollen die beiden Branchenverbände bei ihren Mitgliedern für die Ziele der generischen Werbekampagne „trommeln“.

Kooperieren künftig: die „Blumen – 1.000 gute Gründe“-Kampagne, der VDG und der FDF. Grafik: Landgard

Kooperation mit Fachhandel und Floristenbranche

„Alle unsere Mitglieder verfügen über Möglichkeiten, auf ihren Webseiten und direkt am POS auf ‚Blumen – 1.000 gute Gründe‘ aufmerksam zu machen. Auch über unseren Newsletter können wir Möglichkeiten erläutern, wie Videos und Aktionen der Kampagne in der eigenen Kundenansprache unserer Mitglieder genutzt werden können“, erklärt VDG-Geschäftsführer Peter Botz.

Videos und weitere geeignete Inhalte der Kampagne will auch der FDF im Rahmen seiner eigenen Aktivitäten im Bereich Internet und Social Media veröffentlichen. „Wir sehen unzählige Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit zwischen ‚Blumen – 1.000 gute Gründe‘ und dem FDF. Über unsere Mitglieder, die Inhaber von Blumenfachgeschäften, erreichen wir vor allem Bestandskunden, die die Kampagne auf eine innovative Art und Weise auf Blumen und Pflanzen ansprechen wird“, ist FDF-Schatzmeister Michael Rhein überzeugt.

Ziel: größte Blumen- und Pflanzen-Community

Die zum Valentinstag 2015 gestartete Kampagne ist insbesondere in den sozialen Netzwerken wie Facebook und auf YouTube präsent und versucht Verbraucher aller Altersstufen für Blumen und Pflanzen zu begeistern – „auf manchmal progressive, emotionale, aber auch informative Art und Weise“, wie Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG als Initiatorin der Kampagne, ausführt.

„Wir freuen uns, mit dem VDG und dem FDF sowie den Mitgliedern der beiden Verbände wesentliche Vertreter des Fachhandels und der Floristenbranche im Boot zu haben, die die Botschaften der Kampagne überzeugend und authentisch im Tagesgeschäft vermitteln können“, so Rehberg. „Damit kommen wir unserer Vision, die Initiative ‚Blumen – 1.000 gute Gründe‘ zur größten Blumen- und Pflanzen-Community zu machen, wieder einen Schritt näher.“