TASPO GartenMarkt

Urban Gardening: Trend lässt Umsätze steigen

, erstellt von

Urban Gardening liegt im Trend: Immer mehr Stadtbewohner bauen Obst, Gemüse und Kräuter auf dem eigenen Balkon an. Davon profitiert auch die grüne Branche, wie die Nürnberger Nachrichten schreiben. Denn der Trend zur Selbstversorgung beschert Gartencentern und Baumärkten zu Saisonbeginn steigende Umsätze mit Saatgut, Gemüsepflanzen und Co.

Immer mehr Städter bauen Gemüse auf dem eigenen Balkon an. Foto: ChiccoDodiFC/Fotolia

Trend Urban Gardening: Nachfrage nach Gemüsepflanzen wächst

So habe etwa die Nachfrage nach Gemüsepflanzen zum Eigenanbau sowie passendem Zubehör in den letzten Jahren stark zugenommen, zitiert das Blatt Anne Hahnenstein, Werbeleiterin der Gartencenter-Gruppe Dehner. Ähnliche Erfahrungen hat demnach Pflanzen-Kölle gemacht und verzeichnet gute Geschäfte mit den Stadtgärtnern, wie die Nürnberger Nachrichten schreiben.

Vor allem junge Kunden strömen dem Bericht zufolge in die Gartencenter, um sich mit allem Nötigen fürs urbane Gärtnern zu versorgen. Besonders gefragt in dieser Saison sind den Nürnberger Nachrichten zufolge „Zwei in einem“-Pflanzenzüchtungen wie Kreuzungen aus Tomaten beziehungsweise Auberginen und Kartoffeln oder das Saatgut „Möhre mit Radies“.